Medizin & Pharmazie
Buchtipp
Pharmazeutische Biologie kompakt
E. Leistner, S.-W. Breckle
59,00 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Medizin & Pharmazie

Hinweise

Medizin & Pharmazie Das Forum für Themen wie Toxikologie, Bioanorganik, Gesundheit, Arzneien und andere.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 07.06.2016, 10:53   #1   Druckbare Version zeigen
PyknometerVP weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 11
Frage HLB und Phaseninversionstemperatur

Warum sinkt der HLB-Wert von Emulgatoren vom O/W-Typ mit steigender Temperatur?
Ich habe gelesen, dass es was mit der Zerstörung der Clusterstruktur des Wassers zu tun hat und damit der hydrophile Anteil weniger zum Tragen kommt. Aber eigentlich wird bei mehr Störstellen im Cluster die Löslichkeit von hydrophilen Stoffen größer, da mehr freie Wassermoleküle zur Verfügung stehen (Hydrotropie-Effekt). Eigentlich müsste doch dann der HLB größer werden, warum ist das aber nicht so?

LG PyknometerVP
PyknometerVP ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 07.06.2016, 12:11   #2   Druckbare Version zeigen
Muzmuz  
Mitglied
Beiträge: 5.976
AW: HLB und Phaseninversionstemperatur

Nachdem sich der HLB-Wert für gewöhnlich theoretisch aus dem Molekül errechnet, verwundert mich eine temperaturabhängige Änderung, sofern chemische Reaktionen nicht berücksichtigt werden. Würde sich höchstens durch die Änderung der Klassifizierung bestimmter Gruppen bei unterschiedlichen Temperaturen von hydrophil auf lipophil ergeben. Aber ist das so ?

Etwas Anderes ist es, wenn man eine messtechnisch zugängige Hyrdrophilie/Lipophilie als Grundlage hernimmt. Dann diese können sich durchaus mit der Temperatur ändern. Bei der Davies-Methode ist das der Fall, allerdings ist die nicht so gebräuchlich. Sprichst du also tatsächlich nach der HLB-Methode nach Davies ?

lg,
Muzmuz
Muzmuz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2016, 12:50   #3   Druckbare Version zeigen
PyknometerVP weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 11
AW: HLB und Phaseninversionstemperatur

Ja genau, das bezieht sich auf die Definition nach Davies. Die Frage ist warum die Wertigkeit der hydrophilen Gruppen nach steigender Temperatur abnimmt? Das ganze wird sich ja schließlich bei der Phaseninversionsmethode zur Herstellung von Emulsionen zu nutze gemacht.

LG PyknometerVP
PyknometerVP ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2016, 13:25   #4   Druckbare Version zeigen
Muzmuz  
Mitglied
Beiträge: 5.976
AW: HLB und Phaseninversionstemperatur

Ich denke das liegt daran, dass die Stärke der Wasserstoffbrückenbindung mit steigender Temperatur überproportional abnimmt. In dieser Abnahme liegt auch das Geheimnis der extremen Wärmekapazität von flüssigem Wasser (deutlich größer als jene von ähnlichen Flüssigkeiten und nur übertroffen von flüssigem Ammoniak!), während jene von Dampf und Eis "gewöhnliche" Wärmekapazitätswerte aufweisen.

Für die Wasserstoffbrückenbildung muss sich ja zunächst ein Wassermolekül annähern, sich ausrichten und sodann die Bindung ausbilden. Wenn aber immer weniger Zeit für die Bildung bleibt bzw ein gebundenes Wassermolekül früher weggestoßen wird, bleibt makroskopisch eine schwächere Bindung übrig, die sodann thermodynamisch schlagend wird.
Muzmuz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2016, 13:33   #5   Druckbare Version zeigen
PyknometerVP weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 11
AW: HLB und Phaseninversionstemperatur

Das klingt nach einer logischen Erklärung, danke ^^
Ich fand es nur verwirrend, dass beim Hyrdopie-Effekt (chaotrope Substanzen) die Clusterstruktur genauso zerstört, da aber die Löslichkeit für hydrophile Substanzen erhöht wird. Die verstärkte Bewegung der Teilchen hatte ich nicht bedacht. Also alles geklärt

LG PyknometerVP
PyknometerVP ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Stichworte
emulsionen, hlb, pit, wasserstoffbrücken

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:20 Uhr.



Anzeige