Astronomie & Raumfahrt
Buchtipp
Sterne - Die physikalische Welt der kosmischen Sonnen
J.B. Kaler
14.95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Physik > Astronomie & Raumfahrt

Hinweise

Astronomie & Raumfahrt Forum für die großen kosmischen Geheimnisse.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 21.05.2014, 15:46   #16   Druckbare Version zeigen
Cyrion Männlich
Mitglied
Beiträge: 6.732
AW: Raketenbeschleunigung

Super, das ist schon mal der erste Ansatz. Die restlichen Kleinigkeiten kann Robin ja dann selber in die Gleichung einsetzen...
__________________
Philippus Theophrastus Aureolus Bombastus von Hohenheim: Allein die Dosis machts, daß ein Ding kein Gift sei.

Erfahrung: Wenn es so einfach wäre, hätte es schon längst jemand gemacht
Cyrion ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.05.2014, 07:38   #17   Druckbare Version zeigen
Florian98 Männlich
Mitglied
Beiträge: 867
AW: Raketenbeschleunigung

Man nimmt die Entfernung, nimmt die Geschwindigkeit dazu in Verhältnis (Dividieren) und man erhält die Zeit. Die Zeit wird dann auf die gewünschte Norm umgerechnet.
Da das Weltall ein Vakuum ist, gibt es keinen Widerstand (wenn man von den Meteoriten usw. einmal absieht). Es gilt daher die Endgeschwindigkeit nachdem die Treibstofftanks leer sind bzw. es gilt die Trägheit.
Linear nimmt bei der Rakete, bei der Überwindung der Schwerkraft bzw. mit steigender Höhe, die Masse ab (Treibstofftanks leeren sich) und linear nimmt auch die Erdbeschleunigung ab - facit durch diese zwei Faktoren wird die Rakete noch schneller.
Was wirklich nötig ist: Kenntnisse über die max. Belastungsnormen des verwendeten Materials. Welcher max. Druck kann aufgebaut werden und welche Ausströmgeschwindigkeit des Gases ist bei der Düse vorhanden.

usw. usf.

Flo

Was ich mal aufgeschnapt habe, um 2 kg ins Vakuum zu befördern bräuchte man 3 Tonnen Treibstoff (welcher Treibstoff ist mir nicht mehr bekannt).

Geändert von Florian98 (22.05.2014 um 07:45 Uhr)
Florian98 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.05.2014, 22:24   #18   Druckbare Version zeigen
robin34  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 19
AW: Raketenbeschleunigung

Das hinderliche ist allerdings, dass ich dazu wissen muss nach welcher strecke es die für ionen antrieb höste geschwindigkeit (laut NASA und 20% der lichtgeschwindigkeit) erreicht.

Geändert von robin34 (22.05.2014 um 22:33 Uhr)
robin34 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.05.2014, 22:54   #19   Druckbare Version zeigen
Nick F. Männlich
Mitglied
Beiträge: 21.618
AW: Raketenbeschleunigung

sonderlich mehr als 5g beschleunigung macht der menschliche körper auf dauer nicht mit. die antriebe schaffen 5g ohne mit der wimper zu zucken.

Nick
__________________
When I was your age, Pluto still was a planet.
WIGGUM2016!
fridge := { elephant }

Bitte keine Fachfragen per PN.
Nick F. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.05.2014, 08:56   #20   Druckbare Version zeigen
Cyrion Männlich
Mitglied
Beiträge: 6.732
AW: Raketenbeschleunigung

Wen Du in diesen Dimensionen rechnen willst, solltest Du noch die Massezunahme bei höheren Geschwindigkeiten brücksichtigen. Das kann man aber alles in Deine Gleichung einbauen.

Wenn Du aber noch nicht einmal in der Lage bist, die bei konstanter Beschleunigung nötige Strecke zu berechnen, um auf eine gewisse Geschwindigkeit zu kommen, dann wird es wohl etwas länger dauern.

Jetzt mal ehrlich: so wie es aussieht, hast Du keinen lassen Schimmer von dem, was Du da berechnen willst. Du weißt noch nicht einmal, dass es extrem viel Arbeit ist, auch nur eine ganz grobe Abschätzung zu geben. Wieso vertraust Du dann nicht auf Leute, die viel mehr Ahnung haben?
__________________
Philippus Theophrastus Aureolus Bombastus von Hohenheim: Allein die Dosis machts, daß ein Ding kein Gift sei.

Erfahrung: Wenn es so einfach wäre, hätte es schon längst jemand gemacht
Cyrion ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.05.2014, 23:10   #21   Druckbare Version zeigen
robin34  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 19
AW: Raketenbeschleunigung

Wieso ich die ausgangsfrage gestellt hatte...

weil ich seit dem mein großvater, Jürgen Karl Wolf Wilhelm Giese, mir als ich fünf Jahre alt war ein Teleskop und eine 30 bändige Discovery Dokumentations reihe über den weltraum geschenkt hatte faszieniert vom Weltall und allem was sich in ihm befindet war, weil er mir als ich acht war ein stück einer Areane Rakete gab und sagte ich solle behutsam damit umgehen, es aufheben und es egal was passiere um jeden preis behalten, weil er mir als ich neun war erklärt hatte wieso der Notausgang beim Flugzeug genau da über den tragflechen sizt wo er sizt (er muss es gewust haben er hat sie mit entwikkelt), weil er mir als ich 10 wurde die DNA erklärte und so mein interesse an mikroganismen, an dem zusammen wirken von lebewesen in einer biosfäre,und über gen verändernde gammastrahlen auch an supernovae und pulsaren verstärkte, weil ich am tag vor seinem Tod angefangen hatte über die schwierigkeiten einer bemanten reise zu einer sogenanten "Supererde" nachzudenken und es mir zur aufgabe gemacht habe diesen gedanken vollends auszuarbeiten.
...Deshalb


Ps. über die Reise hab ich nachgedacht, weil mein nachbar ein planetenjäger ist
robin34 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.05.2014, 09:25   #22   Druckbare Version zeigen
Cyrion Männlich
Mitglied
Beiträge: 6.732
AW: Raketenbeschleunigung

Die Motivation ist verständlich und nachvollziehbar, gerade, wenn so viele emotionale Beweggründe dahinter stehen. Das Vorgehen halte ich für wenig zielgerichtet. Und genau dieses habe ich in Frage gestellt.

Um in einem Bild zu reden: Dein Verhalten bei diesem Thema erinnert mich an einen, der mit dem Kopf permanent gegen eine Hauswand rennt. Begründung: "In dieser Richtung ist der Bahnhof un da will ich hin."

Die Reise zum nächsten eventuell bewohnbaren Planeten ist so lange, dass es auf ein paar Jahrhunderte Rechenfehler nicht ankommt. Was nützt Dir diese Information, wenn Du Dir ausrechnen kannst, dass die reise Jahrtausende in Anspruch nehmen wird? Bei einem solchen Projekt musst Du Dich (natürlich abgesehen von der Finanzierung) über die Überlebensmöglichkeiten einer Raumschiffsbesatzung bei einer solch langen Reise Gedanken machen. Außerdem darüber, ob man bei der Ankunft auch wirklich einen bewohnbaren Planeten vorfindet.

Wenn Du Dir ein Lebenswerk daraus machen willst, dann studierere Luft- und Raumfahrttechnik. Wenn Du dann ganz toll im Job bist, wirst Du zu einem solchen gigantischen Projekt einen so großen Teil beitragen, dass man ihn sogar bemerken kann.

Deine momentanten Fragen lassen einen darauf schließen, dass bei Dir kaum Wissen um die Zusammenhänge und Schwierigkeiten dieses Projekts vorhanden ist. Deswegen wäre es geschickter, wenn Du auf die Leute hörst, die die Komplexität des Themas erahnen können.
__________________
Philippus Theophrastus Aureolus Bombastus von Hohenheim: Allein die Dosis machts, daß ein Ding kein Gift sei.

Erfahrung: Wenn es so einfach wäre, hätte es schon längst jemand gemacht
Cyrion ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.06.2014, 17:10   #23   Druckbare Version zeigen
DrStupid Männlich
Mitglied
Beiträge: 435
AW: Raketenbeschleunigung

Zitat:
Zitat von Cyrion Beitrag anzeigen
Wen Du in diesen Dimensionen rechnen willst, solltest Du noch die Massezunahme bei höheren Geschwindigkeiten brücksichtigen.
Massezunahme bei einer beschleunigenden Rakete?
DrStupid ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.06.2014, 18:06   #24   Druckbare Version zeigen
Nick F. Männlich
Mitglied
Beiträge: 21.618
AW: Raketenbeschleunigung

Zitat:
Zitat von DrStupid Beitrag anzeigen
Massezunahme bei einer beschleunigenden Rakete?
relativistisch (TES hat 20% der lichtgeschwindigkeit als maximale reisegeschwindigkeit genannt)

Nick
__________________
When I was your age, Pluto still was a planet.
WIGGUM2016!
fridge := { elephant }

Bitte keine Fachfragen per PN.
Nick F. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.06.2014, 20:36   #25   Druckbare Version zeigen
DrStupid Männlich
Mitglied
Beiträge: 435
AW: Raketenbeschleunigung

Zitat:
Zitat von Nick F. Beitrag anzeigen
relativistisch (TES hat 20% der lichtgeschwindigkeit als maximale reisegeschwindigkeit genannt)
Auch in der RT nimmt die Masse einer beschleunigenden Rakete ab. Davon abgesehen rechnet man hier besser mit der Ruhemasse.
DrStupid ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Anzeige


Antwort

Stichworte
interstelare reisen, rakete, raumschiff

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:46 Uhr.



Anzeige