Analytik: Quali. und Quant. Analyse
Buchtipp
Chemometrics
R.G. Brereton
169.00 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Analytik: Quali. und Quant. Analyse

Hinweise

Analytik: Quali. und Quant. Analyse Nasschemische Nachweise (z.B. Trennungsgang) und Gehaltsbestimmungen per Titration, Gravimetrie, Konduktometrie, etc.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 06.05.2007, 13:38   #1   Druckbare Version zeigen
Simele weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 132
Hilfe bei Stöchaufgaben zu Fällungstitrationen benötigt

Hallo zusammen!
Ich muss bis übermorgen Stöchiometrieaufgaben lösen und komme einfach nicht weiter, weil wir auch kein Seminar dazu haben
Wäre echt super wenn ihr mir helfen könntet!
Danke schon mal.

Hier die Aufgaben:
1)200mg Kaliumbromid in 10ml Wasser werden mit 50 ml Wasser,5 ml verd.HNO3,25 ml 0,1 mol/l AgNO3-Maßlösung versetzt und anschließend nach Volhard titriert(KL AgBr= 5,0x10 hoch -13)
Wie hoch ist die Konzentration an gelöstem Ag+, bevor mit Ammoniumthiocyanat zurücktitriert wird?

2) Wieviel mg Silber lassen sich aus 1 l einer gesättigten Ag3PO4-Lsg herstellen? (KL Ag3PO4= 1,8x 10 hoch -18)

3)WElche Masse an BaSO4 (KL BaSO4 =1,1x10 hoch -10)lässt sich in 1l einer KNO3-Lsg.lösen(Volumenänderung vernachlässigen)? Berücksichtigen Sie bei der Berechnung die Aktivitäten der entsprechenden Iionen(Aktivitätskoeffizienten für Ba 2+:0,67 und für SO4 2-:0,66)

4)100mg einer Fällung von Calciumoxalat (pKL=8,74) werden mit Wasser gewaschen. WElches Volumen an Wasser darf für einen einmaligen Waschvorgang maximal verwendet werden, wenn bzgl. des gefällten Calciumoxalats ein Verlust von max.0,1%(m/m) auftreten soll(Gleichgewichtsbedingungen vorausgesetzt)?

Sorry, dass das soviele Aufgaben sind,aber Stöchiometrie ist für mich ein Buch mit 7 Siegeln
Simele ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.05.2007, 16:56   #2   Druckbare Version zeigen
Simele weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 132
AW: Hilfe bei Stöchaufgaben zu Fällungstitrationen benötigt

Hallo *traurig gugg*
Ist keiner dabei, der wenigstens eine von den Aufgaben lösen kann? =(
Wär echt supernett wenn ihr mir helfen könntet!!
Daanke
Simele ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.05.2007, 16:59   #3   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.340
AW: Hilfe bei Stöchaufgaben zu Fällungstitrationen benötigt

Zitat:
1)200mg Kaliumbromid in 10ml Wasser werden mit 50 ml Wasser,5 ml verd.HNO3,25 ml 0,1 mol/l AgNO3-Maßlösung versetzt und anschließend nach Volhard titriert(KL AgBr= 5,0x10 hoch -13)
Wie hoch ist die Konzentration an gelöstem Ag+, bevor mit Ammoniumthiocyanat zurücktitriert wird?
Volumen :

10 ml Wasser + 50 ml Wasser + 5 ml + 25 ml = 90 ml

25 ml x 0,1 mmol/ml = 2,5 mmol in insgesamt 90 ml

c = 2,5/90 mmol/ml
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 06.05.2007, 18:41   #4   Druckbare Version zeigen
Simele weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 132
AW: Hilfe bei Stöchaufgaben zu Fällungstitrationen benötigt

Danke ! Aber wieso ist das KL Von KBr da angegebn??
Simele ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.05.2007, 18:42   #5   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.340
AW: Hilfe bei Stöchaufgaben zu Fällungstitrationen benötigt

Das ist nur der Anfang.

Wie hoch ist denn die Bromidkonzentration?
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.05.2007, 18:49   #6   Druckbare Version zeigen
Simele weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 132
AW: Hilfe bei Stöchaufgaben zu Fällungstitrationen benötigt

Ehm ja also ich hätte gedacht, ich stell die Gleichung auf:
KBr--> K+ + Br -
und dann KL(KBR) = c(Br)mal c(Br)
Dann habe ich die Konzentration von Br - oder?
Aber wie gehts dann weiter?
Simele ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.05.2007, 19:25   #7   Druckbare Version zeigen
Simele weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 132
AW: Hilfe bei Stöchaufgaben zu Fällungstitrationen benötigt

Öhm hallo? =( Ich checks einfach net
Kann mir bidde wer die Aufgaben erklären?
Wär echt supernett von euch^^
Danke
Simele ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.05.2007, 20:23   #8   Druckbare Version zeigen
demophilo Männlich
Mitglied
Beiträge: 56
AW: Hilfe bei Stöchaufgaben zu Fällungstitrationen benötigt

Zitat:
Zitat von Simele Beitrag anzeigen
Hallo zusammen!
Ich muss bis übermorgen Stöchiometrieaufgaben lösen und komme einfach nicht weiter, weil wir auch kein Seminar dazu haben
Wäre echt super wenn ihr mir helfen könntet!
Danke schon mal.

Hier die Aufgaben:
1)200mg Kaliumbromid in 10ml Wasser werden mit 50 ml Wasser,5 ml verd.HNO3,25 ml 0,1 mol/l AgNO3-Maßlösung versetzt und anschließend nach Volhard titriert(KL AgBr= 5,0x10 hoch -13)
Wie hoch ist die Konzentration an gelöstem Ag+, bevor mit Ammoniumthiocyanat zurücktitriert wird?
Du musst die Konzentrationen vom Bromid und der Silberionen berechnen, so als gäbe es das Löslichkeitsprodukt nicht. Dann setzt du die Bromidionenkonzentration in das Löslichkeitsprodukt ein und rechnest die Silberionenkonzentration aus. Wenn diese Konzentration beträchtlich kleiner als die Konzentration der Silberionen ohne Kaliumbromid ist, subtrahierst du die Stoffmenge des Bromids von der Stoffmenge Silbernitrat und berechnest die Silbernitratkonzentration neu. Bei einer genaueren Berechnung müsstest du die Silberionenkonzentration in das Löslichkeitsprodukt einsetzen und die Bromidionenkonzentration zur obigen Differenz dazuzählen (Bromid in Lösung ist hier ja auch Ag+ in Lösung.

Zitat:
Zitat von Simele Beitrag anzeigen
2) Wieviel mg Silber lassen sich aus 1 l einer gesättigten Ag3PO4-Lsg herstellen? (KL Ag3PO4= 1,8x 10 hoch -18)
Da musst du nur die Phosphatkonzentration x setzten, Ag+ ist dann 3x. Du setzt nun in das Löslichkeitsprdukt ein und rechnest x aus. Nicht vergessen [Ag+=3x

So beim Rest darfst du dein Gehirn selber einschalten.
demophilo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.05.2007, 20:28   #9   Druckbare Version zeigen
Simele weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 132
AW: Hilfe bei Stöchaufgaben zu Fällungstitrationen benötigt

Öhm bei der ersten aufgabe : Kann ich da net einfach gleich die Bromidkonzentration aus dem Löslichkeitsprodukt berechnen?
Also halt c(Ag+)x c(Br-)=KL (AgBr)?
Simele ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.05.2007, 20:32   #10   Druckbare Version zeigen
Simele weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 132
AW: Hilfe bei Stöchaufgaben zu Fällungstitrationen benötigt

Ach ja und bei der zweiten, da bekomme ich ja dann die Konzentration von silber raus. Und dann rechne ich n=c mal V (mit V= 1l ) oder?
Und dann m= M(Silber)mal n und dann hab ich die MAsse Silber oder?

Sry ich kann Stöchiometrie echt gar net^^
Simele ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.05.2007, 20:35   #11   Druckbare Version zeigen
demophilo Männlich
Mitglied
Beiträge: 56
AW: Hilfe bei Stöchaufgaben zu Fällungstitrationen benötigt

Zitat:
Zitat von Simele Beitrag anzeigen
Öhm bei der ersten aufgabe : Kann ich da net einfach gleich die Bromidkonzentration aus dem Löslichkeitsprodukt berechnen?
Also halt c(Ag+)x c(Br-)=KL (AgBr)?
Geht auch. Viribus unitis. Mit vereinten Kräften.
demophilo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.05.2007, 20:40   #12   Druckbare Version zeigen
Simele weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 132
AW: Hilfe bei Stöchaufgaben zu Fällungstitrationen benötigt

Ok^^ Aber ist dann die Ag+- Konzentration gleich der Br- -Konzentration? *verwirrt is*^^
Und die 2. Aufgabe stimmt das ,was ich da noch geschrieben hab? (Siehe oben^^)
Danke^^
Simele ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.05.2007, 18:29   #13   Druckbare Version zeigen
nici20  
Mitglied
Beiträge: 17
AW: Hilfe bei Stöchaufgaben zu Fällungstitrationen benötigt

Hallo!
ich studier pharmazie im 2. semester und ich muss zufällig die selben aufgaben lösen! ich hab mir echt den kopf zerbrochen aber ich krieg sie nicht raus!
kann mir denn keiner bei den aufgaben helfen??
bitt!
MfG Nici
nici20 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.05.2007, 19:16   #14   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.340
AW: Hilfe bei Stöchaufgaben zu Fällungstitrationen benötigt

Zitat:
1)200mg Kaliumbromid in 10ml Wasser werden mit 50 ml Wasser,5 ml verd.HNO3,25 ml 0,1 mol/l AgNO3-Maßlösung versetzt und anschließend nach Volhard titriert(KL AgBr= 5,0x10 hoch -13)
Wie hoch ist die Konzentration an gelöstem Ag+, bevor mit Ammoniumthiocyanat zurücktitriert wird?
Vges. = 10 ml + 50 ml + 5 ml + 25 ml = 90 ml

200 mg Kaliumbromid, MW 119 mg/mmol

200 mg / 119 mg/mmol / 90 ml = 1,867 x 10-2 mol/l

25 ml 0,1 mol/l AgNO3

25 ml x 0,1 mmol/ml = 2,5 mmol

2,5 mmol / 90 ml = 2,778 x 10-2 mol/l

Ionenprodukt :

[Ag+] x [Br-] = 1,867 x 10-2 mol/l x 2,778 x 10-2 mol/l = 5,186 x 10-4 mol2/l2 > Lp = 5 x 10-13 mol2/l2

Es fällt jetzt soviel AgBr aus, bis das Ionenprodukt = Lp ist:

[Ag+]vorher = 1,867 x 10-2 mol/l
[Ag+]nachher = 1,867 x 10-2 mol/l - X

[Br-]vorher = 2,778 x 10-2 mol/l
[Br-]nachher = 2,778 x 10-2 mol/l - X

Lp = 5 x 10-13 mol2/l2 = [Ag+]nachher x [Br-]nachher

Hilft das?
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.05.2007, 19:30   #15   Druckbare Version zeigen
Simele weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 132
AW: Hilfe bei Stöchaufgaben zu Fällungstitrationen benötigt

Jaaa danke
Um x zu bekommen,muss ich dann da LP minus Ionenprodukt rechnen?
Simele ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Hilfe bei Integralrechnung benötigt Aida Differenzial- und Integralrechnung
inkl. Kurvendiskussion
2 24.01.2007 21:22
Hilfe bei Praktikum benötigt ethanolbaerchen Analytik: Quali. und Quant. Analyse 5 09.04.2006 23:29
Kleine Hilfe bei Redoxgleichung benötigt Sulphur Schwerpunktforum: Stöchiometrie und Redoxgleichungen 3 17.01.2005 14:54
Hilfe bei Selektionstheorie Darwins benötigt! Bina02 Biologie & Biochemie 3 28.08.2004 03:24
Hilfe bei Streckfaktor- Berechnung benötigt! Bina02 Mathematik 0 27.06.2004 16:36


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:12 Uhr.



Anzeige