Biologie & Biochemie
Buchtipp
Immunologie
C.A. Janeway; P. Travers; M. Walport; M. Shlomchik
63.00 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Biologie & Biochemie

Hinweise

Biologie & Biochemie Ein Forum für Molekularbiologie, Genetik, Gentechnik und andere biologische sowie biochemische Themen.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 18.01.2020, 16:39   #1   Druckbare Version zeigen
Mursch Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 2
Bodenpartikel verkleben

Hallo,

ich bin neu im Forum - also Grüß Gott.

Ich bin Bodenkundler und kenne mich im Bereich Boden (landwirtschaftliche Böden) ganz gut aus. Leider durfte ich in meiner Ausbildung nur sehr rudimentäre Chemiekenntnisse erwerben, und komme damit bei meinem Problem nicht mehr weiter.

Mein Anliegen: Ich möchte Bodenpartikel (63 - 2 µm Größe, negative Ladung) miteinander verkleben. Die Verklebung sollte für ein paar Wochen Wasser unlöslich oder schwer Wasser löslich sein (verklebte Bodenpartikel sind dem Regen ausgesetzt). Die Substanz die ich dazu verwenden möchte sollte folgende Eigenschaften aufweisen:
- sehr hohe Klebewirkung (geringe Menge der Substanz muss reichen um eine hohe Menge an Bodenpartikel zu verkleben, Aufwandmenge im Bereich von 0,3 g/kg Bodenmaterial)
- biologisch unbedenklich und zumindest langfristig (ein paar Jahre) biologisch abbaubar
- mischbar bzw. dispergierbar in Wasser
- ungefährlich (Explosionsgefahr, Gesundheitsgefahren, etc.)

Was ich schon getestet habe:
Kaliwassergals, Kasein, Cellulosederivate, Calziumhydroxyd, Tapentenkleister, Gelatine, Ligninsulfonat, Lithiumwasserglas, Gummi Arabicum, etc.

Manche Substanzen haben ganz gut funktioniert – leider war die benötigte Menge/kg Boden viel zu hoch.

Freue mich auf eure Unterstützung!
Mursch ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 18.01.2020, 18:35   #2   Druckbare Version zeigen
zarathustra  
Moderator
Beiträge: 11.730
AW: Bodenpartikel verkleben

Da du von recht kleinen Bodenpartikeln ausgehst, hast du natürlich eine enorm große Oberfläche, die du benetzen müsstest.
Daher ist meine vorsichtige Vermutung, dass du keine Substanz finden wirst, die alleine das Hauptkriterium ("Aufwandmenge im Bereich von 0,3 g/kg Bodenmaterial") erfüllen wird.

Wenn das Zeug dann noch gut löslich/mischbar mit Wasser sein soll und sich mit der Zeit wieder abbauen soll, wird vermutlich auch das Kriterium der wochenlangen Haltbarkeit schwer zu erfüllen. Denn es bringt ja auch nichts, wenn das Zeug beim nächsten Regen ausgewaschen wird.
__________________
Ich habe zwar auch keine Lösung, aber ich bewundere das Problem!
zarathustra ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.01.2020, 13:04   #3   Druckbare Version zeigen
Mursch Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 2
AW: Bodenpartikel verkleben

Hallo,


danke für die Antwort. Die Konzentration kann auch doppelt oder dreifach so hoch sein (0,6 oder 0,9 g/kg) - auch wenn das vielleicht nicht viel bringt. Gibt es vielleicht eine Substanzengruppe in der ich eventuell fündig werden könnte?
Mursch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.01.2020, 14:08   #4   Druckbare Version zeigen
imalipusram Männlich
Mitglied
Beiträge: 7.379
AW: Bodenpartikel verkleben

Darf die Probe heiß werden? Agar agar (zB aus dem Bio- oder Asienladen) wäre vielleicht einen Versuch wert. Ich würde mal mit 5..10g/L anfangen und dann ausprobieren, wie weit man runter kann mit der Konzentration. Wenn Dein Boden pro kg vielleicht 100g Wasser bindet, könntest Du sogar in den Bereich der angstrebten 0.3g/kg kommen.

Alginat (geliert mit Calciumchlorid) könnte man auch ausprobieren.
__________________
I solemnly swear that I'm up to no good!
伍佰 (WuBai - Run run run!) (ein Musikvideo mit dem Bambushaus und dem imalipusram unter den Statisten)
Noch ein nettes Video (nerdy, ein LIHA-Robot)
Und so gehts hier manchmal zu (sowas Ähnliches wie Fronleichnam, hier wird TuDiGong, dem Erdgott, tüchtig eingeheizt!) Oder so (auch ungeeignet für Gefahrstoffphobiker) und so und so.
imalipusram ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.01.2020, 08:32   #5   Druckbare Version zeigen
cg Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.735
AW: Bodenpartikel verkleben

Schwierig ist nicht das Verkleben sondern dabei zu vermeiden, dass sich die Zwischenräume zwischen den Partiklen mit Kleber füllen. Dadurch brauchst Du viel größere Mengen Kleber als für die Verklebung eigentlich erforderlich wäre. Die Kleber, die Du versucht hast, sind wahscheinlich alle geeignet, Du müsstest "nur" eine andere Technik finden um die Partikel zu beschichten.

Dazu fallen mit spontan Tenside ein, die sich auf die Oberfläche der Partikel legen. Also würde ich versuchen aufgeschlämmten Bodenpartikeln eine Klebersuspension zuzusetzen und den Kleber erst aushärten, wenn er die Partikel benetzt hat..
cg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.01.2020, 09:32   #6   Druckbare Version zeigen
Jonas__  
Mitglied
Beiträge: 432
AW: Bodenpartikel verkleben

Hi,
was für einer Belastung willst du den verklebten Boden denn aussetzen? (Außer dem Regen)
Und wie dick ist der zu verklebende Boden?
Gibt es eine 'biologische' Belastung? Es hört sich an, als würde das einfach draußen liegen, dann könnten alle Art an Bakterien kommen und dir deine natürlichen Kleber wie Kleister oder Gelatine auffressen.


Vorschlag, versuche das ganze nochmal mit Gelatine zu verkleben in einem Labor und gebe kleine Mengen Zellgift/'Konservierungsstoffe' hinzu, damit das haltbar bleibt.
Bedenke weiterhin, dass jender Kleber den du nimmst, das Sickerverhalten vom Regenwasser beeinflusst.
Jonas__ ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Stichworte
boden, kleben, organischer kleber, verkleben

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kunststoff (wahrscheinlich PA oder PBT) verkleben Lupin III. Verfahrenstechnik und Technische Chemie 3 10.01.2015 05:41
"Verkleben" von Polymerlösungen im Kugelfallviskosimeter Cellschock Allgemeine Chemie 2 19.12.2014 11:50
Mittel zum "verkleben" von Glasfaser diabolusumarov Allgemeine Chemie 29 13.12.2012 20:22
Teflon mit Metall per Sprengstoff verkleben ehemaliges Mitglied Physikalische Chemie 15 04.08.2009 19:43
PETg - Platten verkleben cnappy Allgemeine Chemie 10 12.04.2006 18:16


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:43 Uhr.



Anzeige