Allgemeine Chemie
Buchtipp
Wie funktioniert das?
H.-J. Altheide, A. Anders-von Ahlften, u.a.
23.00 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 02.07.2017, 21:15   #16   Druckbare Version zeigen
M.S  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 138
AW: Berechnung Redoxpotenzial und pH-Wert

Zitat:
Zitat von jag Beitrag anzeigen
Die Fe2+ Lösung hat n = c*V = 0,1mol/L*0,05L = 0,005mol. Die Ce4+ Lösung hat 0,1mol/l*0,005 = 0,0005mol. Das ist auch die Stoffmenge an Fe3+ (c= 0,0005mol/0,055L = 0,0091mol/L). Somit sind 0,005-0,0005 = 0,0045mol Fe 2+ in 0,05L + 0,005L = 0,055L übrig, c = 0,0045/0,055 = 0,082mol/L. Das Cer liegt vollständig als Ce4+ vor und spielt keine Rolle.

Diese Werte in Nernst einsetzen.

Gruß

jag
Super, danke!! Ich habs verstanden

Wann würde Cer denn eine Rolle spielen? Müsste ich nach Zugabe von z.B. 50mL, 55mL, 100mL mit dem E° von Cer rechnen?
M.S ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.07.2017, 21:19   #17   Druckbare Version zeigen
jag Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.534
AW: Berechnung Redoxpotenzial und pH-Wert

Bei 50mL Zugabe liegt nur Fe3+ und nur Ce4+ vor. Bei mehr als 50mL Zugabe hätte man zusätzlich Ce3+ vorliegen und somit ein Gleichgewicht Ce3+/Ce4+.

Gruß

jag
__________________
Die Lösung auf alle Fragen ist "42".
Aus gegebenem Anlass: Alle Rechnungen überprüfen, da keine Gewähr. - Fragen bitte im Forum stellen.
jag ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.07.2017, 21:19   #18   Druckbare Version zeigen
M.S  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 138
AW: Berechnung Redoxpotenzial und pH-Wert

Zitat:
Zitat von jag Beitrag anzeigen
Es werden 100mL Essigsäure vorgelegt. Das sind n = c*V = 0,1mol/L*0,1mol = 0,01mol.

Es werden 150mL NaOH verwendet. Davon reagieren aber 100ml vollständig mit der Essigsäure zu Natriumacetat. Nur der übertitrierte Teil (50mL, n = 0,1mol/*0,05L = 0,005mol) liegt als reine NaOH im Gesamtvolumen vor.

Analoge Betrachtungen auch beim Redoxbeispiel beachten.

Gruß

jag
Zitat:
Zitat von M.S Beitrag anzeigen
Danke schonmal

aber woher kommt die 0,01mol her in der Rechnung: 0,01mol - 0,0025mol = 0,0075mol ?

und woher kommt die 0,05L her in 0,05L*0,1mol/L = 0,005mol NaOH ? Bei t=1,5 werden doch 150ml Maßlösung verbraucht. Rechnet man dann nicht für die Stoffmenge n=0,1*0,015L=0,0015mol ?
Achsoo okay! Danke für deine Hilfe
M.S ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 02.07.2017, 21:43   #19   Druckbare Version zeigen
M.S  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 138
AW: Berechnung Redoxpotenzial und pH-Wert

Zitat:
Zitat von jag Beitrag anzeigen
Bei 50mL Zugabe liegt nur Fe3+ und nur Ce4+ vor. Bei mehr als 50mL Zugabe hätte man zusätzlich Ce3+ vorliegen und somit ein Gleichgewicht Ce3+/Ce4+.

Gruß

jag
Ok, danke bei 100ml hat man ja dann doppelt soviel Cer hinzugegeben, als man bräuchte. E würde dann E° von der Maßlösung entsprechen, also 1,44V.

Wie würde ich jetzt vorgehen, wenn ich jetzt z.B. 55mL Maßlösung zugebe? Müsste ich dann wenn ich z.B. die Stoffmenge ausrechne mit den 55mL als Volumen rechnen oder mit den 5ml, die übertitriert sind?
M.S ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.07.2017, 05:41   #20   Druckbare Version zeigen
jag Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.534
AW: Berechnung Redoxpotenzial und pH-Wert

Es sind n = c*V mit V = 50mL Ce4+ und n=c*V mit V = 5mL Ce3+ vorhanden. Gesamtvolumen 55mL. Eisen liegt vollständig als Fe3+ vor und spielt keine Rolle.

Gruß

jag
__________________
Die Lösung auf alle Fragen ist "42".
Aus gegebenem Anlass: Alle Rechnungen überprüfen, da keine Gewähr. - Fragen bitte im Forum stellen.
jag ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.07.2017, 18:19   #21   Druckbare Version zeigen
M.S  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 138
AW: Berechnung Redoxpotenzial und pH-Wert

Ok, dankeschön

aber wieso ist beim Ce4+ das Volumen 50ml und beim Ce3+ 5ml? Ich hätte das jetzt genau anders herum gemacht, also für Ce3+ das Volumen von 50ml genommen, weil das Ce4+ ja die ganze Zeit bis zum Äquivalenzpunkt (50mL) zum Ce3+ reduziert wird.
M.S ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Stichworte
chemie, ph-wert, redox, titer, titration

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
redoxpotenzial Magnus87 Physikalische Chemie 3 26.04.2011 21:55
Redoxpotenzial Jana-Ina Physikalische Chemie 4 23.05.2010 14:47
Redoxpotenzial und pH-Wert alive Allgemeine Chemie 1 14.12.2008 20:31
Redoxpotenzial ASCII Allgemeine Chemie 0 30.01.2007 11:25
Redoxpotenzial das orbital Schwerpunktforum: Stöchiometrie und Redoxgleichungen 0 28.01.2007 19:06


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:00 Uhr.



Anzeige