Anorganische Chemie
Buchtipp
Bioanorganische Chemie
W. Kaim, B. Schwederski
39,90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Anorganische Chemie

Hinweise

Anorganische Chemie Anorganik ist mehr als nur Salze; hier gibt es Antworten auf Fragen rund um die "unbelebte Chemie" der Elemente und ihrer Verbindungen.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 22.06.2019, 12:56   #1   Druckbare Version zeigen
MadMax91  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 1
Redoxreaktion Manganviolett (NH4)Mn(P2o7)

Hallo Freunde der Chemie,
Ich finde leider in keiner Publikation oder ähnlichen Quellen Hinweise auf die Redoxreaktion bei der Herstellung von Manganviolett (NH4)Mn(P2o7).
Zur Herstellung:
Es wird Braunstein, also Mangandioxid mit der Ox.Zahl 4 mit konz. Phosphorsäure H3PO4 mit Ammoniumdihydrogenphosphat NH4H2PO4 gekocht .

Am Ende ensteht das oben genannte Manganviolett indem das Mangan nun die Oxidationsstufe 3 besitzt. Sprich das Mangan wird reduziert.

Jetzt habe ich aber keine Ahnung wo die Elektronen für die Reduzierung herkommen sollen.

Phosphorsäure kondensiert zu Diphosphat hierbei bleiben alle Oxidationszahlen gleich. Ammoniumdihydrogenphosphat sollte auch nicht großartig bei der Reaktion beteiligt sein ? oder doch? ich habe mir gedacht dass es einfach nur in Wasser dissoziiert und das Ammonium- ion freigibt.


Ich bin für jede Hilfe dankbar.

Liebe Grüße
MadMax91 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.06.2019, 13:17   #2   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 61.487
AW: Redoxreaktion Manganviolett (NH4)Mn(P2o7)

Zitat:
Zitat von MadMax91 Beitrag anzeigen
Hallo Freunde der Chemie,
Ich finde leider in keiner Publikation oder ähnlichen Quellen Hinweise auf die Redoxreaktion bei der Herstellung von Manganviolett (NH4)Mn(P2o7).
Zur Herstellung:
Es wird Braunstein, also Mangandioxid mit der Ox.Zahl 4 mit konz. Phosphorsäure H3PO4 mit Ammoniumdihydrogenphosphat NH4H2PO4 gekocht .

Am Ende ensteht das oben genannte Manganviolett indem das Mangan nun die Oxidationsstufe 3 besitzt. Sprich das Mangan wird reduziert.

Jetzt habe ich aber keine Ahnung wo die Elektronen für die Reduzierung herkommen sollen.

Phosphorsäure kondensiert zu Diphosphat hierbei bleiben alle Oxidationszahlen gleich. Ammoniumdihydrogenphosphat sollte auch nicht großartig bei der Reaktion beteiligt sein ? oder doch? ich habe mir gedacht dass es einfach nur in Wasser dissoziiert und das Ammonium- ion freigibt.


Ich bin für jede Hilfe dankbar.

Liebe Grüße
Mn(IV) oxidiert Wasser zu Sauerstoff. Ammoniumionen können aber auch zu Stickstoff und Wasser oxidiert werden.

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.06.2019, 15:52   #3   Druckbare Version zeigen
Bernhard Kilger Männlich
Mitglied
Beiträge: 12
AW: Redoxreaktion Manganviolett (NH4)Mn(P2o7)

Tja, da sehe ich auch keine ins Auge springende Redoxreaktion. Am plausibelsten finde ich noch die O2-Entwicklung, die ja auch einfach durch trockenes Erhitzen von Braunstein gelingt, während ich die Oxidation von Ammonium für unwahrscheinlich halte. Wo kommt denn diese Kochvorschrift her?
Bernhard Kilger ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 29.06.2019, 17:18   #4   Druckbare Version zeigen
Fulvenus Männlich
Mitglied
Beiträge: 22.921
AW: Redoxreaktion Manganviolett (NH4)Mn(P2o7)

Es gibt verschiedene Darstellungsverfahren für Manganviolett,die obige findet man z.B. hier:https://www.dimanregional.org/cms/lib/MA01929605/Centricity/Domain/1021/manganese%20violet%20prep.pdf .
Es gibt auch welche,wo man von Mangan(II) ausgeht und dieses gezielt it Salpetersäure zu Mangan(III) oxidiert.
Bei Verwendung von Braunstein können Redoxreaktionen mögliche sein(Ammonium-Oxidation),aber man findet auch ähnliche Synthesen,wo anscheinend aus Braunstein und Phosphorsäure beim längeren Erhitzen Mangan(III)phosphat gebildet wird:
"Manganese phosphate(ll1) hydrate was prepared by reacting 20 g of activated manganese dioxide with 31.3 g of pure solid phosphoric acid (P:Mn ratio 3:2). The solids were triturated and mixed, and the mixture was then placed in a crucible and heated in a oven at 150 "C for I day."from http://www.biblioteca.uma.es/bbldoc/articulos/16759709.pdf .
Da scheint auch bei der obigen Synthese von Manganviolett eine vereinfachte thermische Zersetzung von MnO2 wahrscheinlich.

Fulvenus!
Fulvenus ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Stichworte
mangan, mangan (iv)-oxid, phosphorsäure, redoxreaktion

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Redoxreaktion kevinleon Organische Chemie 1 14.12.2010 19:55
Redoxreaktion Oxalat u. Permanganat, vormals : Redoxreaktion Jimi Schwerpunktforum: Stöchiometrie und Redoxgleichungen 1 04.08.2008 02:44
Redoxreaktion ShowBiz Anorganische Chemie 9 15.01.2008 20:54
Redoxreaktion Astharte Anorganische Chemie 4 13.01.2008 02:16
Redoxreaktion kraufi Schwerpunktforum: Stöchiometrie und Redoxgleichungen 5 10.01.2008 18:30


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:27 Uhr.



Anzeige