Off-Topic
Buchtipp
Anorganische Chemie
E. Riedel
68.00 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Verschiedenes > Off-Topic

Hinweise

Off-Topic Diskussionen zu Themen, die alle etwas angehen und in keines der anderen Foren gehören.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 05.08.2019, 11:37   #1   Druckbare Version zeigen
GenTec Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 5
Zugang zu einem gentechnischen Labor für private, nicht-kommerzielle Forschungszwecke

Liebe Forencommunity,

ich und einige "Leidgenossen" haben leider nicht das nötige Kleingeld um eine Firma zu beauftragen ein privates Labor für uns zu bauen (geschweige denn teure Laborgerätschaften wie Elektronenmikroskope zu kaufen). Uns interessiert nämlich das Thema Evolutionsbeschleunigung durch gentechnisch modifizierte Retroviren. Ohne Labor kann man so etwas natürlich nicht in die Praxis umsetzen.

Daher würden wir gerne wissen, ob es hier in DE vielleicht Mietlabore oder dergleichen gibt die uns Zugang erlauben würden? Hätten wir da überhaupt eine Chance rein zu kommen oder müssten wir ein Gewerbe anmelden wenn wir mit potenziell gefährlichen Organismen arbeiten? Wie sieht das rechtlich aus wenn wir Tierexperimente durchführen? Oder doch lieber die praktische Arbeit in's Ausland verlagern?

Gruß,
GenTec
GenTec ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.08.2019, 11:53   #2   Druckbare Version zeigen
Rumpanscher Männlich
Mitglied
Beiträge: 460
AW: Zugang zu einem gentechnischen Labor für private, nicht-kommerzielle Forschungszwecke

Das klingt für mich wie der Anfang eines 0815 Actionfilms.
Ihr kommt mir nicht so vor als hättet Ihr keine Ahnung was ihr da tut, jedoch sind mit genmodifizierten Viren nicht zu Spaßen. Da solltet ihr mindestens ein S2 Labor haben, sowas ist schonmal deutlich schwieriger und teurer. Rechtlich wird das wohl auch nicht gerade leicht.
__________________
Gäbe es die letzte Minute nicht, so würde niemals etwas fertig.
Mark Twain
Rumpanscher ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.08.2019, 13:11   #3   Druckbare Version zeigen
pleindespoir Männlich
Mitglied
Beiträge: 5.806
AW: Zugang zu einem gentechnischen Labor für private, nicht-kommerzielle Forschungszwecke

Du kannst ja mal überlegen, wie es wäre, wenn Du Dein Auto in einer Vertragswerkstatt selbst reparieren wolltest - würde Dir da die Hebebühne stundenweise vermietet werden ?

Welche Gründe könnten da wohl dagegen sprechen ?

Weshalb würde das auch (oder erst recht) im Ausland niemand machen ?
__________________
Schach is voll langweilig:
Immer die gleiche Map und die Charakter kann man auch nicht modden.
pleindespoir ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.08.2019, 13:12   #4   Druckbare Version zeigen
chemiewolf Männlich
Mitglied
Beiträge: 23.424
AW: Zugang zu einem gentechnischen Labor für private, nicht-kommerzielle Forschungszwecke

in freien Werkstätten kann man durchaus Hebebühnen stundenweise mieten.
__________________
The State Senate of Illinois yesterday abandoned its Committee on Efficiency and Economy for reasons of 'efficiency and economy'.
De Moines Tribune, 6 February 1955
chemiewolf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.08.2019, 13:21   #5   Druckbare Version zeigen
pleindespoir Männlich
Mitglied
Beiträge: 5.806
AW: Zugang zu einem gentechnischen Labor für private, nicht-kommerzielle Forschungszwecke

Gut - das war dann ein schlechtes Beispiel.

In einer Selbstschrauberwerkstatt sind allerdings die möglichen Schäden üblicherweise unterhalb eines durchschnittlichen Lebensarbeitseinkommens angesiedelt.
__________________
Schach is voll langweilig:
Immer die gleiche Map und die Charakter kann man auch nicht modden.

Geändert von pleindespoir (05.08.2019 um 13:49 Uhr)
pleindespoir ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.08.2019, 14:25   #6   Druckbare Version zeigen
chemiewolf Männlich
Mitglied
Beiträge: 23.424
AW: Zugang zu einem gentechnischen Labor für private, nicht-kommerzielle Forschungszwecke

Zitat:
Zitat von pleindespoir Beitrag anzeigen
In einer Selbstschrauberwerkstatt sind allerdings die möglichen Schäden üblicherweise unterhalb eines durchschnittlichen Lebensarbeitseinkommens angesiedelt.
es sei denn, man bekommt das Auto auf den Kopf.
__________________
The State Senate of Illinois yesterday abandoned its Committee on Efficiency and Economy for reasons of 'efficiency and economy'.
De Moines Tribune, 6 February 1955
chemiewolf ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 05.08.2019, 15:43   #7   Druckbare Version zeigen
GenTec Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 5
Zitat:
Zitat von Rumpanscher Beitrag anzeigen
Das klingt für mich wie der Anfang eines 0815 Actionfilms.
Keine Sorge wir sind keine Trolle. Die Frage ist durchaus ernst gemeint.

Zitat:
Da solltet ihr mindestens ein S2 Labor haben, sowas ist schonmal deutlich schwieriger und teurer. Rechtlich wird das wohl auch nicht gerade leicht.
Wir bräuchten eher ein S4 Labor.

Zitat:
Zitat von pleindespoir
Du kannst ja mal überlegen, wie es wäre, wenn Du Dein Auto in einer Vertragswerkstatt selbst reparieren wolltest - würde Dir da die Hebebühne stundenweise vermietet werden ?

Welche Gründe könnten da wohl dagegen sprechen ?

Weshalb würde das auch (oder erst recht) im Ausland niemand machen ?
Naja es gibt ja LabSharing. Die Frage ist nur, ob so etwas auch im gentechnischen Bereich möglich ist. Leider konnte ich online nämlich nichts diesbezüglich finden.

Wäre es möglich leichter Zugang zu solch einem Labor zu bekommen wenn wir ein Gewerbe anmelden und das Ganze als Biotech Firma machen? Zumindest wirkt das seriöser als wenn plötzlich vier Ex-Studenten aufkreuzen und sagen "hallöchen, dürften wir euer Labor an Wochenenden für Experimente nutzen?"
Vielleicht wäre es auch besser wenn wir einen spezialisierten Anwalt zu rate ziehen, was meint ihr?
GenTec ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.08.2019, 16:32   #8   Druckbare Version zeigen
C.Maillard  
Mitglied
Beiträge: 4
AW: Zugang zu einem gentechnischen Labor für private, nicht-kommerzielle Forschungszwecke

Allzu viele S4 Labore gibt es in Deutschland ja nicht gerade. Evtl solltet Ihr bei den Instituten anfragen. Als Biotechfirma habt ihr da bestimmt bessere Chancen als nur als Ex-Studenten. Außerdem könntet ihr noch Fördergelder von BUND/EU abgreifen. Ihr habt erwähnt, dass eure Forschung nicht-kommerziell ist. Wie wollt ihr eigentlich die Labormiete finanzieren?
C.Maillard ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.08.2019, 17:54   #9   Druckbare Version zeigen
kaliumcyanid Männlich
Mitglied
Beiträge: 19.326
AW: Zugang zu einem gentechnischen Labor für private, nicht-kommerzielle Forschungszwecke

Mhmm, private Forschung in einem S4-Labor. Da sehen die Laborbetreiber sicher keine Probleme. Dass es sich um ein Thema handelt, welches neben sicherheitsrelevanten auch ethisch-moralische Fragen aufwirft; jop, das geht schon klar. Die Verantwortung übernimmt sicher jedes S4-Labor gern für euch. Am Wochenende zum Selbstkostenpreis.

Gibt es überhaupt einen soliden Projektplan, wenn die finanziellen Mittel geklärt sind? Was habt ihr denn studiert und welche Qualifikationen könnt ihr vorweisen?
kaliumcyanid ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.08.2019, 17:58   #10   Druckbare Version zeigen
HNIW Männlich
Mitglied
Beiträge: 3.750
AW: Zugang zu einem gentechnischen Labor für private, nicht-kommerzielle Forschungszwecke

Zitat:
Zitat von chemiewolf Beitrag anzeigen
in freien Werkstätten kann man durchaus Hebebühnen stundenweise mieten.
Du hast wohl ein Auto?
__________________
"Erfahrung heißt gar nichts. Man kann seine Sache auch 35 Jahre schlecht machen."
Kurt Tucholsky

"Nur wenige wissen, wie viel man wissen muss, um zu wissen, wie wenig man weiß."
Werner Heisenberg
HNIW ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.08.2019, 18:24   #11   Druckbare Version zeigen
pleindespoir Männlich
Mitglied
Beiträge: 5.806
AW: Zugang zu einem gentechnischen Labor für private, nicht-kommerzielle Forschungszwecke

Zitat:
Zitat von GenTec Beitrag anzeigen
wenn wir ein Gewerbe anmelden und das Ganze als Biotech Firma machen?
Der sog. "Gewerbeschein" ist kein Freifahrtschein oder eine Eintrittskarte - obwohl es von der Mehrheit der Ahnungslosen gerne so betrachtet wird.
Wenn ihr Forschung machen wollt, gibt es dafür bessere Gesellschaftsformen.
Es hilft auch nicht bei der Suche nach einem geeigneten Labor - denn dieses ist ja zunächst erstmal zu finden.
Wenn Du Deinen Autoschlüssel suchst, ziehst Du Dir ja auch keine gelbe Krawatte an, um ihn besser zu finden, oder ?
__________________
Schach is voll langweilig:
Immer die gleiche Map und die Charakter kann man auch nicht modden.
pleindespoir ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.08.2019, 18:46   #12   Druckbare Version zeigen
GenTec Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 5
AW: Zugang zu einem gentechnischen Labor für private, nicht-kommerzielle Forschungszwecke

Zitat:
Zitat von C.Maillard Beitrag anzeigen
Allzu viele S4 Labore gibt es in Deutschland ja nicht gerade. Evtl solltet Ihr bei den Instituten anfragen. Als Biotechfirma habt ihr da bestimmt bessere Chancen als nur als Ex-Studenten. Außerdem könntet ihr noch Fördergelder von BUND/EU abgreifen. Ihr habt erwähnt, dass eure Forschung nicht-kommerziell ist. Wie wollt ihr eigentlich die Labormiete finanzieren?
Die Labormiete wollen wir finanzieren indem wir einen Prozentsatz unserer Gehälter poolen. Aber das mit den EU Geldern klingt sehr interessant. Da wird die Idee eine Biotech Firma zu gründen attraktiver in meinen Augen.

Zitat:
Zitat von kaliumcyanid
Mhmm, private Forschung in einem S4-Labor. Da sehen die Laborbetreiber sicher keine Probleme. Dass es sich um ein Thema handelt, welches neben sicherheitsrelevanten auch ethisch-moralische Fragen aufwirft; jop, das geht schon klar. Die Verantwortung übernimmt sicher jedes S4-Labor gern für euch. Am Wochenende zum Selbstkostenpreis.
Die Idee kam ja gerade WEIL wir niemanden gefährden wollen. Natürlich könnten wir uns auch einfach ein Undergroundlabor "basteln", aber das tun wir aus ethischen Gründen nicht. Zudem auch deswegen nicht, weil unsere Forschung langfristig nicht geheim bleiben, sondern irgendwann auch der Öffentlichkeit präsentiert werden soll. Solche Dinge im legalen Rahmen zu tun ist einfach besser weil man Nachts besser schlafen kann und nicht befürchten muss als potenzieller Bioterrorist gebrandmarkt zu werden.

Zitat:
Gibt es überhaupt einen soliden Projektplan, wenn die finanziellen Mittel geklärt sind? Was habt ihr denn studiert und welche Qualifikationen könnt ihr vorweisen?
Natürlich gibt es einen Projektplan den wir auch penibel genau protokolliert haben und umsetzen wollen. Ursprünglich war die ganze Idee von uns nur ein Gedankenspiel im vierten Semester und das haben wir als Idealismus abgetan. Nach dem Studium aber hat sich das als konkretes Projekt heraus kristallisiert und als wir uns vor ein paar Wochen getroffen haben, kam eben der Vorschlag meinerseits das ganze in einem geeigneten Labor in die Praxis umzusetzen. Wir tun das aus Leidenschaft an der Sache. Es geht uns nicht um Geld oder derartiges. Es ist einfach die Faszination.

Sie haben gefragt was wir studiert haben: ich habe Molekularbiologie mit dem Schwerpunkt Virologie studiert, die beiden anderen Biochemie und die Vierte von uns ist Zellbiologin und macht gerade ihren Master in Ethoendokrinologie.
GenTec ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.08.2019, 18:48   #13   Druckbare Version zeigen
GenTec Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 5
AW: Zugang zu einem gentechnischen Labor für private, nicht-kommerzielle Forschungszwecke

Zitat:
Zitat von pleindespoir Beitrag anzeigen
Der sog. "Gewerbeschein" ist kein Freifahrtschein oder eine Eintrittskarte - obwohl es von der Mehrheit der Ahnungslosen gerne so betrachtet wird.
Wenn ihr Forschung machen wollt, gibt es dafür bessere Gesellschaftsformen.
Es hilft auch nicht bei der Suche nach einem geeigneten Labor - denn dieses ist ja zunächst erstmal zu finden.
Wenn Du Deinen Autoschlüssel suchst, ziehst Du Dir ja auch keine gelbe Krawatte an, um ihn besser zu finden, oder ?
Ja Sie haben recht. Ich habe mich entschieden einen spezialisierten Anwalt für unser Vorhaben zu rate zu ziehen.
GenTec ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.08.2019, 19:48   #14   Druckbare Version zeigen
pleindespoir Männlich
Mitglied
Beiträge: 5.806
AW: Zugang zu einem gentechnischen Labor für private, nicht-kommerzielle Forschungszwecke

Ich habe in meinen Jugendjahren auch mal versucht, "Forschung" auf eigene Faust zu machen. Heute würde ich schauen, in einer Firma zu arbeiten, die das macht, was mich interessiert.
Es ist völlig unmöglich, sämtliche rechtlichen Aspekte im Selbststudium in Kombination mit schmerzlicher Erfahrung in den Griff zu bekommen. Da hilft auch kein Anwalt, der zu einem horrenden Stundenlohn ein wenig Schlauheiten abläßt.

Es braucht unbedingt ein Team, das alle Aspekte abdeckt und auch da hinsieht, wo der Fokus nicht liegt. Und nichtzuletzt einen starken Hintergrund, damit das Projekt auch wirklich durchgeführt werden kann.
Was das Einwerben von Fördergeldern angeht - das allein ist schon ein Fulltimejob, der enorme Erfahrung und Netzwerk voraussetzt.

Wenn ihr nur eine Gruppe Studenten gleicher Fachrichtung seid, fehlt euch der Blick für die anderen Dimensionen, die so ein Forschungsprojekt noch hat.
__________________
Schach is voll langweilig:
Immer die gleiche Map und die Charakter kann man auch nicht modden.
pleindespoir ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.08.2019, 20:15   #15   Druckbare Version zeigen
GenTec Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 5
AW: Zugang zu einem gentechnischen Labor für private, nicht-kommerzielle Forschungszwecke

Das Durchführen des Projektes wäre kein Problem, denn das Wissen besitzen wir ja bereits, aber der Erfolg ist natürlich eine andere Sache. Wir könnten das mit den Fördergeldern ja mal versuchen und schauen ob das klappt, denn das Verhältnis Aufwand zu Ergebnis ist klein. Wenn das die Damen und Herren nicht überzeugt, dann bleibt uns wohl denke ich keine andere Wahl als Firma erst mal Produkte für eine Marktnische zu entwickeln um Kapital zu generieren und unser Privatprojekt dadurch selbst zu finanzieren. Letzteres wäre aber natürlich sehr umständlich und zeitaufwendig, also probieren wir es zunächst mal mit der ersten Option und schauen ob sich daraus etwas ergibt...

EDIT: Anwälte müssen wir früher oder später sowieso konsultieren, da führt kein Weg drumherum.

Geändert von GenTec (05.08.2019 um 20:20 Uhr)
GenTec ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Chemikalie unter REACH für Forschungszwecke? FalconX Off-Topic 0 20.08.2015 00:46
Kochen - Aber nicht nur im Labor! CO-Küchler Off-Topic 179 08.08.2010 17:29
kommerzielle Entwicklung ganesha04 Allgemeine Chemie 2 28.01.2009 20:26
warum entsteht im labor nicht das säureamid aus ethylamin und essigsäure? Antzevogel Organische Chemie 17 03.07.2007 23:27
Ein Labor auf einem Mikrochip tbeyer Nachrichten aus Wissenschaft und Forschung 0 07.11.2006 10:20


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:18 Uhr.



Anzeige