Physikalische Chemie
Buchtipp
Symmetrie und Struktur: Eine Einführung in die Gruppentheorie
S. Francis, A. Kettle
24.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Physikalische Chemie

Hinweise

Physikalische Chemie Ob Elektrochemie oder Quantenmechanik, das Feld der physikalischen Chemie ist weit! Hier könnt ihr Fragen von A wie Arrhenius-Gleichung bis Z wie Zeta-Potential stellen.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 13.10.2019, 10:53   #1   Druckbare Version zeigen
fhop Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 8
Partialdruck

Hallo zusammen,

in der folgenden Aufgabe erhalte ich leider andere Ergebnisse wie angegeben:

Bei dem Deacon Prozess: HCl + O2 => Cl2 + H2O

Erhält man 1 atm und 870 K 23,8 mol % Chlor bei Anwendung der stöchiometrischen Mengen von Chlorwasserstoff und Sauerstoff. Berechnen Sie die Partialdrücke alle vier Gase im Gleichgewicht und die Gleichgewichtskonstante Kp, Kc und Kx.

Annahme: 23,8 mol% => mcl = 8,44g; Mittels der einzelnen Stoffmengen errechnete ich die einzelnen Partialdrücke. Diese passen aber nicht!
fhop ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.10.2019, 08:40   #2   Druckbare Version zeigen
Cyrion Männlich
Mitglied
Beiträge: 6.571
AW: Partialdruck

Wahrscheinlich hast Du einen Fehler im Lösungsweg. Wenn Du ihn aufschreibst, können wir Dir da helfen. Ansonsten wird es schwierig.
__________________
Philippus Theophrastus Aureolus Bombastus von Hohenheim: Allein die Dosis machts, daß ein Ding kein Gift sei.

Erfahrung: Wenn es so einfach wäre, hätte es schon längst jemand gemacht
Cyrion ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 15.10.2019, 22:13   #3   Druckbare Version zeigen
fhop Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 8
AW: Partialdruck

n=0,238mol

m(Cl) = n*M = 0,238*35,453=8,44g

M(HCL) = 36,46g/mol

8,44g/2x = 35,453g/mol / 36,46g/mol => x=4,33g

n(HCL)=m/M=4,33g/36,46g/mol=0,119mol

p(HCL)=0,119/0,238+0,119 * 1atm = 0,3atm...und der Wert passt schon nicht.
fhop ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.10.2019, 07:56   #4   Druckbare Version zeigen
safety  
Mitglied
Beiträge: 1.644
AW: Partialdruck

Zitat:
Zitat von fhop Beitrag anzeigen
Erhält man 1 atm und 870 K 23,8 mol % Chlor
0,238 ist der Stoffmengenanteil, o.g. Umrechnung ist Unsinn.
Partialdruck Chlor ist dann 1 atm * 0,238...
safety ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.10.2019, 12:08   #5   Druckbare Version zeigen
fhop Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 8
AW: Partialdruck

Somit habe ich dann folgende Partialdrücke:

über die in der Anfangsgleichung vorhandenen Stoffmengenanteil(ni) ergibt sich:

p(HCL) = 0,476atm ;
p(O2) = 0,119atm
p(H2O) = 0,238atm

=> Nur das passt nicht mit Xi = 1 zusammen?!

Oder ergibt sich dann z.B. X(HCL)=0,405 sodass Xi=1 ist?
fhop ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.10.2019, 08:35   #6   Druckbare Version zeigen
safety  
Mitglied
Beiträge: 1.644
AW: Partialdruck

2 HCl + 0,5 O2 --> Cl2 + H2O

Gegeben

{x_{Cl_2}=0,238}
Reaktionsgleichung (bei 870 K ist das Wasser bei 1 atm gasförmig)

{x_{H_2O}=0,238}
Stöchiometrie und Information stöchiometrischer Einsatz:
{\frac{x_{HCl}}{x_{O_2}}=4}
Schließbedingung
{1=x_{Cl_2}+x_{H_2O}+x_{HCl}+x_{O_2}}
macht
{x_{HCl}=0,4192}
{x_{O_2}=0,1048}
{p_i=x_i \cdot p}
safety ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Stichworte
partialdruck stoffmengen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Partialdruck deadxacid Physikalische Chemie 8 20.03.2018 18:01
Partialdruck Hibiskus Physikalische Chemie 4 19.10.2011 11:08
Partialdruck H2O amrio0815 Physikalische Chemie 3 24.03.2010 16:21
Partialdruck... Anatol Physikalische Chemie 2 08.03.2009 20:35
Partialdruck ehemaliges Mitglied Physikalische Chemie 1 30.03.2000 17:52


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:05 Uhr.



Anzeige