Biologie & Biochemie
Buchtipp
Molekulare Genetik
R. Knippers
49,95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Biologie & Biochemie

Hinweise

Biologie & Biochemie Ein Forum für Molekularbiologie, Genetik, Gentechnik und andere biologische sowie biochemische Themen.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 15.07.2013, 11:36   #1   Druckbare Version zeigen
ledoell Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 97
Kalium-Stimulation von HEK

ahoi,

ich habe eine in-vitro-Plasmid-Transfektion von HEK Zellen durchgeführt, wodurch in den Zellen ein exogenes Enzym exprimiert wird. Die Anwesenheit des Enzyms habe ich bereits durch Immunfärbungen und die Anreicherung des entsprechenden Stoffwechselprodukts nachgewiesen, allerdings wollte ich jetzt zusätzlich noch die Funktion (in diesem Fall sozusagen Aktivierbarkeit) überprüfen, indem ich die Zellen stimuliere. Prinzipiell hatte ich gelesen, dass man "einfach" zusätzliches Kalium ins Medium geben kann, wodurch nach den elektrochemischen Gesetzmäßigkeiten ein Calcium-Einstrom in die Zellen zu erwarten ist, was die Aktivität des Enzyms steigern sollte (das Enzym ist Calcium-abhängig).

Allerdings konnte ich irgendwie kein wirkliches Protokoll für so eine Kalium-Aktivierung von HEK finden...entweder bin ich zu blind, oder es wurde gut vor Google versteckt ;-)...hat da jemand Tips oder gar einen Link auf ein Protokoll?

Gruß

brokaaa
ledoell ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.07.2013, 14:15   #2   Druckbare Version zeigen
ledoell Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 97
AW: Kalium-Stimulation von HEK

hmm keiner?
ledoell ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.07.2013, 19:38   #3   Druckbare Version zeigen
zarathustra  
Moderator
Beiträge: 11.725
AW: Kalium-Stimulation von HEK

Zitat:
Zitat von ledoell Beitrag anzeigen
Kalium-Aktivierung von HEK...
...habe ich noch nie gemacht und auch kein Protokoll dafür. Wenn es unbedingt sein muss, geh von normaler, exrazellulärer Kalium-Konzentration aus und gib die Menge zu. Dann könntest Du auch mal um den Faktor 10 hoch oder runter gehen mit der Konzentration.

Was ich mich allerdings frage ist, warum Du es Dir überhaupt so kompliziert machst. Du willst Calcium in der Zelle erhöhen, dann gib doch einfach ein bisschen Ionomycin zu und fertig. Das ist eine etablierte Methode und Du weißt, woran Du bist. Das kannst Du dann auch ohne Probleme für eine wissenschaftliche Präsentation oder Publikation nehmen. Wenn Du statt dessen irgendwas mit Kalium machst, wirst Du möglicherweise in verschiedene Signalwege in der Zelle eingreifen. Dann müsstest Du am Ende doch zeigen, dass Dein Effekt am Calcium liegt und nichts anderes passiert...
__________________
Ich habe zwar auch keine Lösung, aber ich bewundere das Problem!
zarathustra ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Anzeige


Antwort

Stichworte
calcium, enzym, hek, kalium, stimulation

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
HEK 293T Zellen aspergillus Biologie & Biochemie 2 04.01.2010 09:03
pENTR Vektor in HEK Zellen trolljenta Biologie & Biochemie 0 22.04.2009 14:37
CoCl2 stimulation trolljenta Biologie & Biochemie 2 26.11.2008 09:30
ATP-Messung von Monozyten nach LPS-Stimulation bioonline Biologie & Biochemie 0 21.11.2007 13:10
Stimulation von alpha1-Rezeptoren ehemaliges Mitglied Medizin & Pharmazie 10 16.01.2007 11:37


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:45 Uhr.



Anzeige