Schwerpunktforum: Stöchiometrie und Redoxgleichungen
Buchtipp
Anorganische Chemie
D.F. Shriver, P.W. Atkins, C.H. Langford
72.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie > Schwerpunktforum: Stöchiometrie und Redoxgleichungen

Hinweise

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 07.06.2016, 14:25   #16   Druckbare Version zeigen
Muzmuz  
Mitglied
Beiträge: 5.976
AW: Chromat Reduktion

H3O+ ist besser als H+, geht aber beides.
Wie sehen deine Bilanzen in der Gleichung aus ?
Muzmuz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2016, 14:33   #17   Druckbare Version zeigen
Tholer Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 65
AW: Chromat Reduktion

Links
2x Cr
11x O
2x S
6x H

Rechts
2x Cr
11x O
2x S
6x H

Also von den Elementen ausgeglichen.

Links habe ich beim Chrom 12+ und bei Schwefel 6+
Rechts habe ich beim Chrom 6+ und beim Schwefel 12+

Passt also auch
Tholer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2016, 14:42   #18   Druckbare Version zeigen
Muzmuz  
Mitglied
Beiträge: 5.976
AW: Chromat Reduktion

Gut. Nun aber das Ganze bei pH 8. Also Chromat, nicht Dichromat und OH-, nicht H+/H3O+
Muzmuz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.06.2016, 07:38   #19   Druckbare Version zeigen
Tholer Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 65
AW: Chromat Reduktion

Als das Größte Problem macht mir der Sauerstoff. Entsteht bei dieser Reaktion freier Sauerstoff?
Tholer ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 08.06.2016, 07:58   #20   Druckbare Version zeigen
Tholer Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 65
AW: Chromat Reduktion

Weil dann würde ich mal sagen:

2CrO42-+ S2O42- + 6(OH)- --> 2Cr(OH)3 + 2SO42- + 2O2
Tholer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.06.2016, 08:02   #21   Druckbare Version zeigen
Muzmuz  
Mitglied
Beiträge: 5.976
AW: Chromat Reduktion

Vergleiche deine Lösung mit jener aus Posting #6, und du erhältst die Antwort.
Muzmuz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.06.2016, 08:20   #22   Druckbare Version zeigen
Tholer Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 65
AW: Chromat Reduktion

Bis auf die Tatsache das in Post 6 mit Wasser statt OH- die Gleichung aufgestellt wurde, passt es.
Tholer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.06.2016, 08:20   #23   Druckbare Version zeigen
jag Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.486
AW: Chromat Reduktion

Bei Redox-Reaktionen entsteht (mit ganz wenigen Ausnahmen, meist mit Wasserstoffperoxid oder Per-Verbindungen, in denen der Sauerstoff nicht die Oxidationszahl 2 hat)) kein freier Sauerstoff.

Bitte folgendes beachten:

Die Produkte müssen bekannt bzw. vorhersagbar sein. Das muss man wissen/lernen. Das Vorgehen zum Aufstellen der Gleichnung liefert dann Beitrag 6. Dieses systematische Vorgehen verhindert auch "Fehler" beim Ausgleichen etc. Entscheidend sind immer die übergehenden Elektronen, dann werden die anderen Sachen angepasst. Nicht umgekehrt, wenn z.B. mal eine Atombilanz nicht richtig ist.

Und: Redoxgleichungen kann/muss man üben. Am besten von einfach nach schwer. Chromatgleichungen sind eher "schwer".

Gruß,

jag
__________________
Die Lösung auf alle Fragen ist "42".
Aus gegebenem Anlass: Alle Rechnungen überprüfen, da keine Gewähr. - Fragen bitte im Forum stellen.
jag ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.06.2016, 08:25   #24   Druckbare Version zeigen
Nobby Männlich
Mitglied
Beiträge: 15.245
AW: Chromat Reduktion

Zitat:
Zitat von Tholer Beitrag anzeigen
Bis auf die Tatsache das in Post 6 mit Wasser statt OH- die Gleichung aufgestellt wurde, passt es.
Deine Aussage stimmt so nicht.

Im Alkalischen wird die Oxidation mit OH- aufgestellt Wasser ist das Produkt.
Die Reduktion wird mit Wasser aufgestellt und OH- ist das Produkt.

Im Sauren wird die Oxidation mit Wasser aufgestellt und H+ ist das Produkt.

Die Reduktion wieder umgekehrt. Es wird mit H+ begonnen und Wasser ist das Produkt.

Das lernen und dann sollte es funktionieren.
__________________
Vena lausa moris pax drux bis totis
Nobby ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 08.06.2016, 10:57   #25   Druckbare Version zeigen
Tholer Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 65
AW: Chromat Reduktion

Also muss ich auf der Eduktseite mit H2O arbeiten und nicht mit OH-
Und wie bestimme ich oder kann ich herausfinden was auf der Produktseite heraus kommt?

Geändert von Tholer (08.06.2016 um 11:06 Uhr)
Tholer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.06.2016, 11:32   #26   Druckbare Version zeigen
Nobby Männlich
Mitglied
Beiträge: 15.245
AW: Chromat Reduktion

Zitat:
Zitat von Tholer Beitrag anzeigen
Also muss ich auf der Eduktseite mit H2O arbeiten und nicht mit OH-
Und wie bestimme ich oder kann ich herausfinden was auf der Produktseite heraus kommt?
Die Edukte und Produkte muß man kennen. Also Lernen wie Vokabeln einer Sprache. Also Chromat kann nur zu Chrom-III reduziert werden, Beim Dithionit ist es meist Sulfat, da auch Sulfit und andere niederen Schwefelverbindungen reduzierend wirken.

Mit wa s gearbeitet werden muß auf welcher Seite richtet sich nach dem pH-Wert und der betrachteten Reaktion Oxidation oder Reduktion. Ich habe es einige TThreads vorher beschrieben.
__________________
Vena lausa moris pax drux bis totis
Nobby ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 08.06.2016, 12:38   #27   Druckbare Version zeigen
Tholer Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 65
AW: Chromat Reduktion

Ich kapiers einfach nicht.

Also da lag ich dann schonmal richtig das ich von Chrom(III) ausgehe und Sulfat welche bei der Reaktion entstehen. Ich weiß ich muss auf der Eduktseite von OH-Ionen ausgehen. Fürs saure habe ich ja hin bekommen, aber am basischen bekomme ich keine ausgeglichene Gleichung hin.
Tholer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.06.2016, 12:58   #28   Druckbare Version zeigen
Tholer Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 65
AW: Chromat Reduktion

Ich habe auch das gefühl das wir aneinander vorbei reden.
Die Antwort in Post 6 ist also falsch, oder?
Tholer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.06.2016, 14:46   #29   Druckbare Version zeigen
Nobby Männlich
Mitglied
Beiträge: 15.245
AW: Chromat Reduktion

Zitat:
Zitat von Tholer Beitrag anzeigen
Ich habe auch das gefühl das wir aneinander vorbei reden.
Die Antwort in Post 6 ist also falsch, oder?
Nein die ist nicht falsch.

Noch mal, je nachdem was man betrachtet: die Oxidation oder die Reduktion befinden sich die OH- Ionen auf der Eduktseite oder der Produktseite. Genauso wie das Wasser oder im Sauren die H+ Ionen.
__________________
Vena lausa moris pax drux bis totis
Nobby ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 09.06.2016, 06:36   #30   Druckbare Version zeigen
Tholer Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 65
AW: Chromat Reduktion

Ok, dachte ich es mir schon das wir aneinader vorbei reden. Danke.
Jetzt aber noch eine Frage. Wenn laut OH-Gruppen entstehen, warum steigt mein pH-Wert dann nicht?
Ich habe es ausprobiert der pH fällt aber. Wie kann ich mir das erklären?
Tholer ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Stichworte
chromat, natriumdithionit

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Entspricht eine Reduktion mit 2H^- einer Reduktion mit 2H^+ +2e^-? maxc Allgemeine Chemie 2 21.12.2015 09:49
Chromat gravimetrisch als Blei(II)chromat ricinus Analytik: Quali. und Quant. Analyse 7 03.07.2012 10:09
di/- chromat drenage Anorganische Chemie 5 26.12.2008 00:12
Reduktion Chromat zu Cr3+ DonRoberto Schwerpunktforum: Stöchiometrie und Redoxgleichungen 3 13.02.2008 23:15
Chromat TanteT Analytik: Quali. und Quant. Analyse 1 22.06.2006 21:23


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:34 Uhr.



Anzeige