Physikalische Chemie
Buchtipp
Taschenbuch für Chemiker und Physiker, 3 Bde., Bd.1, Physikalisch-chemische Daten
W. Heiland
69.95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Physikalische Chemie

Hinweise

Physikalische Chemie Ob Elektrochemie oder Quantenmechanik, das Feld der physikalischen Chemie ist weit! Hier könnt ihr Fragen von A wie Arrhenius-Gleichung bis Z wie Zeta-Potential stellen.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 09.12.2016, 15:05   #1   Druckbare Version zeigen
Bakerloo Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 3
Spannungsmessung bei Korrosion an Aluminium

Hallo zusammen,

in meinem Laborpraktikum an der Universität habe ich die Korrosion von Aluminium an Kupfer exemplarisch durchgeführt. Dazu habe ich Aluminiumfolie über eine Petrischale gestülpt, 2-molare NaOH auf sie getropft und ein Stück Kupferrohr darauf platziert.

Wie erwartet entstand via Gasbildung Wasserstoff und wenn ich es lange genug laufen ließ, war auch zu sehen, dass Aluminium korrodierte.

Die Spannungsmessung bereitet mir allerdings etwas Sorgen. Mit einem Filterpapier als Separator konnte ich eine Spannung von 1,03V messen.
Mit dem Standardelektrodenpotenzial von Aluminium -1,66V und für die Reduktion von Wasser zu Wasserstoff -0,83V (den habe ich gefunden für ein basisches Milieu, das ja vorliegt) komme ich allerdings nur auf 0,83V, die ich maximal messen dürfte.

Wo liegt mein Fehler? Ich nehme an, ich habe ein falsches Potenzial verwendet, aber wieso ist es falsch?
Bakerloo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.12.2016, 03:49   #2   Druckbare Version zeigen
cg Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.590
AW: Spannungsmessung bei Korrosion an Aluminium

Standardpotentiale sind Werte für Konzentration aller beteiligter Ionen gleich 1.
Ich habe es nicht nachgerechnet, aber wenn Du bei Deinem Versuch diese Konzentrationen herstellen würdest und berücksichtigen würdest, wie das Standardpotential von Al definiert ist, müsstest Du das theoretische Ergebnis verifizieren können.

Freundlichen Gruß
cg
cg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.12.2016, 18:32   #3   Druckbare Version zeigen
Bakerloo Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 3
AW: Spannungsmessung bei Korrosion an Aluminium

Zitat:
Zitat von cg Beitrag anzeigen
Standardpotentiale sind Werte für Konzentration aller beteiligter Ionen gleich 1.
Ich habe es nicht nachgerechnet, aber wenn Du bei Deinem Versuch diese Konzentrationen herstellen würdest und berücksichtigen würdest, wie das Standardpotential von Al definiert ist, müsstest Du das theoretische Ergebnis verifizieren können.

Freundlichen Gruß
cg
Danke für die Rückmeldung.
Das dürfte ja gar nicht so einfach werden. Selbst wenn ich eine 1-molare NaOH nehme, gehen ja konstant weiter OH-Ionen in Lösung, weswegen ich meine Konzentration ja auch nur schwer bei 1 festsetzen kann.
Bakerloo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.12.2016, 19:10   #4   Druckbare Version zeigen
zweiPhotonen  
Mitglied
Beiträge: 7.543
AW: Spannungsmessung bei Korrosion an Aluminium

An welchem der beiden Metalle entstand der Wasserstoff?
__________________
Wenn es einfach wäre, hätte es schon jemand gemacht!

I said I never had much use for it. Never said I didn't know how to use it.(M. Quigley)
You can't rush science, Gibbs! You can yell at it and scream at it, but you can't rush it.(A. Sciuto)

Wer durch diese Antwort nicht zufriedengestellt ist, der möge sich bitte den Text "Über mich" in meinem Profil durchlesen und erst dann meckern.
zweiPhotonen ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 10.12.2016, 22:19   #5   Druckbare Version zeigen
Bakerloo Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 3
AW: Spannungsmessung bei Korrosion an Aluminium

Zitat:
Zitat von zweiPhotonen Beitrag anzeigen
An welchem der beiden Metalle entstand der Wasserstoff?
am Kupfer, Aluminium wirkte ja als Anode.
Bakerloo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.12.2016, 05:41   #6   Druckbare Version zeigen
cg Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.590
AW: Spannungsmessung bei Korrosion an Aluminium

Zitat:
Zitat von Bakerloo Beitrag anzeigen
Das dürfte ja gar nicht so einfach werden. Selbst wenn ich eine 1-molare NaOH nehme, gehen ja konstant weiter OH-Ionen in Lösung, weswegen ich meine Konzentration ja auch nur schwer bei 1 festsetzen kann.
Richtig. Aber das ist der Grund für die Spannung, die Du gemessen hast. Korrosion ist ein dynamischer Vorgang. Vergleichbares geschieht bein Entladen eines Zn/NH_4Cl/MnO2 -Elementes (Taschenlampenbatterie): Zn korrodiert, c(Zn(NH_3)_2^2+) steigt, Spannung sinkt.
Im Übrigen meinst Du vermutlich, dass Aluminationen in Lösung gehen.
Freundliche Grüße
cg

Geändert von cg (11.12.2016 um 05:48 Uhr)
cg ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Stichworte
elektrochemie, korrosion, natronlauge, spannung, spannunsgreihe

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Galvanische Zelle: Kupfer-Aluminium Spannungsmessung stani315 Physikalische Chemie 4 05.03.2011 12:54
korrosion von Aluminium Feuerkelch23 Anorganische Chemie 1 04.01.2010 11:49
Korrosion von Aluminium neurus Allgemeine Chemie 1 06.07.2007 11:35
Korrosion von Aluminium korros Allgemeine Chemie 2 12.03.2007 17:24
Aluminium Korrosion lösen ehemaliges Mitglied Verfahrenstechnik und Technische Chemie 7 31.10.2005 21:29


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:18 Uhr.



Anzeige