Lebensmittel- & Haushaltschemie
Buchtipp
Lehrbuch der Lebensmittelchemie
H.-D. Belitz, W. Grosch, P. Schieberle
79.95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Lebensmittel- & Haushaltschemie

Hinweise

Lebensmittel- & Haushaltschemie Zur Lebensmittel- und Haushaltschemie gehören die Herstellung, die Funktion sowie die Ermittlung und Überwachung (un)erwünschter Bestandteile von Lebensmitteln, Kosmetika, Reinigern usw.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 19.11.2013, 00:43   #1   Druckbare Version zeigen
GarnierSi Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 2
Wie kann man den alkoholischen Gärungsprozess (Wein) beschleunigen?

Hallo zusammen
Nun, ich schreibe Momentan eine Abschlussarbeit über die Weinherstellung. Dazu werde ich versuchen, den alkoholischen Gärungsprozess bei der Weinherstellung meines eigenen Weines zu beschleunigen. Hat jemand "Erfahrung" damit oder eine Idee, wie man dies anstellen könnte. Würde mich um ein paar Antworten freuen
GarnierSi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.11.2013, 06:41   #2   Druckbare Version zeigen
Dimethyletherisomer Männlich
Mitglied
Beiträge: 127
AW: Wie kann man den alkoholischen Gärungsprozess (Wein) beschleunigen?

Zitat:
Zitat von GarnierSi Beitrag anzeigen
Hallo zusammen
Nun, ich schreibe Momentan eine Abschlussarbeit über die Weinherstellung. Dazu werde ich versuchen, den alkoholischen Gärungsprozess bei der Weinherstellung meines eigenen Weines zu beschleunigen. Hat jemand "Erfahrung" damit oder eine Idee, wie man dies anstellen könnte. Würde mich um ein paar Antworten freuen
Scheint eine Spätlese zu sein . Hefe zugeben wäre schon mal nicht schlecht . Es geht auch ohne, weil Hefen schon auf den Trauben sind. Das nennt man dann Spontangärung, die kommt aber nur langsam in die Gänge. Gärtemperaturen für Weißwein sind typischerweise ca. 16-22 °C. Hohe Temperaturen beschleunigen die Gärung. Außerdem kannst du noch Hefenährstoffe zugeben. Weinrechtlich zurechtlich sind Diammoniumhydrogenphosphat (bis zu 1 g/l) und Vitamin B1. Außerdem gibt es neben den Reinzuchthefen noch die verschiedensten Präparate auf Hefebasis.

Allerdings ist es normalerweise nicht das Ziel der Weinherstellung, Geschwindigkeitsrekorde bei der Gärung herzustellen. Bei Weißwein geht man sogar gerne möglichst weit mit der Temperatur runter, weil dadurch mehr fruchtige Acetate gebildet werden. Dafür gibts auch wieder spezielle Hefen, die besser mit Temperaturen um 15 Grad zurechtkommen.
Dimethyletherisomer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.11.2013, 09:06   #3   Druckbare Version zeigen
GarnierSi Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 2
AW: Wie kann man den alkoholischen Gärungsprozess (Wein) beschleunigen?

Danke für deine schnelle Antwort. Für mich geht es nicht darum am Schluss einen wunderbaren Wein zu erhalten. Ich werde einen Teil des Traubensaftes "normal" gären lassen. Den zweiten Teil werde ich nur zu Versuchszwecken verwenden wobei es mir lediglich darum geht, in möglichst kurzer Zeit, möglichst weit mit der alkoholischen Gärung zu kommen. (Geschmack spielt keine grosse Rolle)
GarnierSi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.11.2013, 09:13   #4   Druckbare Version zeigen
chemiewolf Männlich
Mitglied
Beiträge: 23.236
AW: Wie kann man den alkoholischen Gärungsprozess (Wein) beschleunigen?

Zitat:
Zitat von GarnierSi Beitrag anzeigen
in möglichst kurzer Zeit, möglichst weit mit der alkoholischen Gärung zu kommen.
geht am besten mit einer sogenannten Turbohefe. Und dem Wissen, bei welcher Temperatur sie am schnellsten arbeitet.
__________________
The State Senate of Illinois yesterday abandoned its Committee on Efficiency and Economy for reasons of 'efficiency and economy'.
De Moines Tribune, 6 February 1955
chemiewolf ist gerade online   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 29.11.2013, 09:49   #5   Druckbare Version zeigen
Auftragspfuscher27 Männlich
Mitglied
Beiträge: 48
AW: Wie kann man den alkoholischen Gärungsprozess (Wein) beschleunigen?

Du kannst auch etwas schummeln und etwas Zucker zusetzen (Öchsle Grad erhöhen). Dazu der Tip mit der Turbohefe. Hatte bei meinem Selbstversuch sogar einen Alkoholgehalt von über 17% erzielt (dachte eigentl. bei ca. 16 wäre Schluss). Über die Geschwindigkeit der Gärung kann ich leider nichts sagen, aber ist wohl wie schon beschrieben sehr Temperaturabhängig. Sie kommt jedenfalls schneller in Gang, sobald Schwebstoffe in deiner Maische sind (durch Zusatz von Naturtrüben Apfelsaft geht die Gärung schneller los).
Auftragspfuscher27 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.11.2013, 10:36   #6   Druckbare Version zeigen
chemiewolf Männlich
Mitglied
Beiträge: 23.236
AW: Wie kann man den alkoholischen Gärungsprozess (Wein) beschleunigen?

Zitat:
Zitat von Auftragspfuscher27 Beitrag anzeigen
Du kannst auch etwas schummeln und etwas Zucker zusetzen
das beschleunigt aber den Prozess an sich nicht.
__________________
The State Senate of Illinois yesterday abandoned its Committee on Efficiency and Economy for reasons of 'efficiency and economy'.
De Moines Tribune, 6 February 1955
chemiewolf ist gerade online   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Stichworte
alkoholische gärung, gärung, katalysatoren

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wie kann man hier in den Foren fragen stellen Die drei Engel Lob, Kritik und Fragen zu ChemieOnline 6 Gestern 19:37
Wie kann man den Alkoholgehalt von Cocktails und alkoholischen Mixgetränken berechnen? Leehobbs Mathematik 2 19.08.2010 21:39
Wie kann man den Gasfluss kontrollieren? albundy Allgemeine Chemie 5 23.10.2009 18:45
Wie kann man den Pasteur effekt nachweisen ehemaliges Mitglied Verfahrenstechnik und Technische Chemie 0 29.06.2005 15:35
Wie kann man den Ethanolgehalt von Gärprodukten erhöhen? Schnullii Organische Chemie 3 02.03.2005 18:47


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:12 Uhr.



Anzeige