Allgemeine Chemie
Buchtipp
Das Gefahrstoffbuch
H.F. Bender
99.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 17.11.2019, 16:00   #1   Druckbare Version zeigen
Fabu  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 4
Reaktion von Aluminium mit CuSO4 Lösung und NaCl Lösung

Hallo zusammen

Ich scheitere Momentan komplett an einigen Fragen zu einem Experiment.
Kurze Einführung:
Wir haben 3 Bechergläser mit je einer Lösung drin (1x CuSO4, 1x NaCl und einmal eine Mischung aus beiden). In all diesen Bechergläsern war jeweils ein Stück Aluminiumfolie, welches auf der Oberfläche schwamm.

Nur bei der Kombinationslösung wurde die Aluminiumfolie schwarz, bei den anderen beiden passierte nichts.
Ich verstehe jedoch nicht wieso.
Zudem habe ich keine Ansätze, wie ich die Fragen beantworten soll.
a) Welche Funktion die Cu2+Ionen haben
b)Welcher Teil des Experimentes als "Referenz" bezeichnet werden kann
c)Welche Stoffe hier (3 Cu2+ + 2 Al + Cl- -> 2 Cu + 2 Al3+ + Cl- )ein Lokalelement bilden

Kann mir einer von euch eventuell weiterhelfen. Am besten so, dass ich es selber nachvollziehen kann (also Schritt für Schritt)?

Danke und Grüsse
Fabu
Fabu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.11.2019, 16:32   #2   Druckbare Version zeigen
jag Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.536
AW: Reaktion von Aluminium mit CuSO4 Lösung und NaCl Lösung

Reicht das als Anstoß: http://www.chemieunterricht.de/dc2/katalyse/k-cl-al.htm?

Gruß

jag
__________________
Die Lösung auf alle Fragen ist "42".
Aus gegebenem Anlass: Alle Rechnungen überprüfen, da keine Gewähr. - Fragen bitte im Forum stellen.
jag ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.11.2019, 16:50   #3   Druckbare Version zeigen
Fabu  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 4
AW: Reaktion von Aluminium mit CuSO4 Lösung und NaCl Lösung

Lieber jag

Vielen Dank für deine Antwort. Leider hilft mir die Seite nicht wirklich weiter, weil ich die Infos, die ich braucht nicht finde (habe das "Auge" dazu scheinbar noch nicht entwickelt).

Ich vermute jedoch, dass 3Cu2+ und 2Cu Lokalelemente bilden. Stimmt das oder bin ich hier auf dem Holzweg?

Danke und Gruss
Nabu
Fabu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.11.2019, 17:28   #4   Druckbare Version zeigen
jag Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.536
AW: Reaktion von Aluminium mit CuSO4 Lösung und NaCl Lösung

Bei der Mischung beider Salze katalysiert das Chlorids (aus NaCl) die Abscheidung gerinster Kupfer-Mengen auf der Aluminiumoxidschicht das Aluminoiums ("Oassievierung"). Diese kleinsten Mengen Kupfer durchdringen die Aliuminiumpxidschicht und bilden das eigentliche Cu/Al-Lokalelement. Ist dies erst mal gebildet, ist Wasser alleine (als Säure wirkend) als Redoxpartner tätig (es bildet sich Wasserstoff) und das Alublech sollte sich langsam auflösen (hier kann es sein, dass es nur zu einer teilweisen Reaktion gekommen ist, da das Blech nur schwarz wurde (Ablagerung von verteiltem Kupfer)).

Die jeweils reinen Lösungen können der Oxidschicht das Aluminiums (Passivierungsschicht) nichts anhaben (NaCl langfristig schon, aber das dauert).

Gruß

jag
__________________
Die Lösung auf alle Fragen ist "42".
Aus gegebenem Anlass: Alle Rechnungen überprüfen, da keine Gewähr. - Fragen bitte im Forum stellen.
jag ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 17.11.2019, 17:29   #5   Druckbare Version zeigen
imalipusram Männlich
Mitglied
Beiträge: 7.323
AW: Reaktion von Aluminium mit CuSO4 Lösung und NaCl Lösung

Zitat:
Zitat von Fabu Beitrag anzeigen
Ich vermute jedoch, dass 3Cu2+ und 2Cu Lokalelemente bilden. Stimmt das oder bin ich hier auf dem Holzweg?
Lies mal hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Lokalelement. In Deinem Beispiel sind das Kupfer und Alu.
Zitat:
Zitat von Fabu Beitrag anzeigen
c)Welche Stoffe hier (3 Cu2+ + 2 Al + Cl- -> 2 Cu + 2 Al3+ + Cl- )ein Lokalelement bilden
c) ist IMHO irreführend gefragt. Gelöstes "Kupferchlorid" (eigentlich ein Komplex aus Kupferionen, Chloridionen und Wasser) gelangt im Gegensatz zu "Kupfersulfatlösung" (in welcher die Kupferionen nur mit Wasser koordinieren) offenbar leicht durch die Aluminiumoxidschicht, welche die Metallfolie passiviert. Kupfer scheidet sich auf dem Aluminium ab (Cu2+ wird reduziert), wobei Al zu Al3+ oxidiert wird. Dann haben wir Lokalelemente und der Spaß geht so richtig los.
Rest siehe jag.
__________________
I solemnly swear that I'm up to no good!
伍佰 (WuBai - Run run run!) (ein Musikvideo mit dem Bambushaus und dem imalipusram unter den Statisten)
Noch ein nettes Video (nerdy, ein LIHA-Robot)
Und so gehts hier manchmal zu (sowas Ähnliches wie Fronleichnam, hier wird TuDiGong, dem Erdgott, tüchtig eingeheizt!) Oder so (auch ungeeignet für Gefahrstoffphobiker) und so und so.
imalipusram ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Stichworte
cu2+, cuso4, lokalelement, nacl, referenz

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
1 molare CuSO4 Lösung marvin9874 Allgemeine Chemie 1 19.11.2015 22:19
Magnesiumspäne in NaCl-Lösung. Lösung wird alkalisch. Warum? DaMaddin Anorganische Chemie 4 21.09.2015 09:22
Aluminium geht eine Reaktion mit H+ Ionen einer saurern Lösung ein. Didi_91 Schwerpunktforum: Stöchiometrie und Redoxgleichungen 17 05.07.2012 20:48
Gleichzeitige Elektrolyse einer Cu(II)-sulfat-Lösung und schwach alkal. NaCl-Lösung Jady Physikalische Chemie 0 18.12.2005 01:23
CuSO4-Lösung ehemaliges Mitglied Anorganische Chemie 12 04.11.2001 14:55


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:10 Uhr.



Anzeige