Schule/Ausbildungs- & Studienwahl
Buchtipp
Grundlagen der Physikalischen Chemie
W.J. Moore (übersetzt von W. Paterno)
44.95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Verschiedenes > Schule/Ausbildungs- & Studienwahl

Hinweise

Schule/Ausbildungs- & Studienwahl Hier könnt ihr euch über verschiedene Möglichkeiten für eure Zukunft erkundigen oder eure Erfahrungen weitergeben.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 04.06.2014, 14:01   #1   Druckbare Version zeigen
Patrick_lu Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 5
Job finden als CTA

Liebe Community,

soeben habe ich mich für diese Frage gerade hier im Forum angemeldet und bin schon gespannt und freue mich auf Antworten.

Zum einen habe ich die Frage wie denn die Jobaussichten generell für einen frisch ausgelernten CTA sind, da die Ausbildung ja rein schulisch stattfindet und somit keinerlei Berufserfahrung vorzuweisen ist ?!

Jetzt zu meinem, zugegebenermaßen etwas spezifischeren Problem. Ich bin jetzt am Ende des 1. Ausbildungsjahres ( von 2 ) angekommen und hab so einen Schnitt von etwa 1,2-1,3 . Also läuft ganz prima.
Wäre da nicht die Tatsache, dass ich die Ausbildung mit 24 angefangen habe und eine riesen Lücke im Lebenslauf habe.
Denkt ihr es ist trotzdem möglich dass ich nach der Ausbildung einen Job als CTA finde?
Ich habe das Abitur früher auf dem ersten Bildungsweg abgebrochen, da ich damals mit, ich denke ich kann hier ja offen sprechen,nunja sagen wir mal psychosozialen Problemenen zu kämpfen hatte. Deshalb ist meine mittlere Reife auch nur durchschnittlich ( ca. 2,9 oder so ) .
Jetzt habe ich mich allerdings gefangen, wie man ja an meinem Zeugnis sieht. Allerdings ist in meinem Lebenslauf nunmal eine Lücke von mehreren Jahren, die nur schwer zu vertuschen ist mit ein paar lapidaren Nebenjobs. Die Rede ist hier von 5-6 Jahren, 2 davon komplett ohne Tätigkeit.

Kann mich mein Notenschnitt dennoch ,,retten" ?
Das bereitet mir doch einiges Kopfzerbrechen.

Ich freue mich über jede Antwort

Grüße von Patrick aus Ludwigshafen
Patrick_lu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.06.2014, 08:01   #2   Druckbare Version zeigen
Tiefflieger Männlich
Moderator
Beiträge: 5.567
AW: Job finden als CTA

Zitat:
Zitat von Patrick_lu Beitrag anzeigen
[...Wäre da nicht die Tatsache, dass ich die Ausbildung mit 24 angefangen habe und eine riesen Lücke im Lebenslauf habe.
Denkt ihr es ist trotzdem möglich dass ich nach der Ausbildung einen Job als CTA finde?
... Allerdings ist in meinem Lebenslauf nunmal eine Lücke von mehreren Jahren, die nur schwer zu vertuschen ist mit ein paar lapidaren Nebenjobs. Die Rede ist hier von 5-6 Jahren, 2 davon komplett ohne Tätigkeit.

...
Bis zur Rente sind es noch grob 40 Arbeitsjahre, warum sollte sich da kein Arbeitgeber finden?
Die Jahre der "Ausfallzeit" würde ich nicht vertuschen, sondern offensiv angehen. Klar kann es sein, dass dem einen oder anderen potentiellen Arbeitgeber diese Zeiten nicht gefallen, aber sie sind nunmal da.
Du hattest eine Lebensphase mit entsprechenden Problemen. Inzwischen hast Du Dein Leben im Griff und strebst Deinen Ausbildungsabschluß mit einem sehr guten Ergebnis an. Dies würde ich so auch in den Bewerbungen entsprechend aufführen und bei potentiellen Vorstellungsgesprächen wird wohl auch die Rede auf diese Ausfallzeiten kommen, somit solltest Du Dich entsprechend vorbereiten.
Natürlich hat man als CTA gegenüber den Laboranten den Nachteil der fehlenden Praxis, allerdings gleicht sich dies nach dem ersten Job in der Regel aus.
Wenn man örtlich flexibel ist und nicht auf einen Job bei einem der großen Chemiekonzerne fixiert ist, dürfte sich auch eine entsprechende Stelle finden lassen. Hat man dann erst einmal einen Job und einige Jahre Praxis, dürfte auch ein Wechsel recht unproblematisch möglich sein.
__________________
Vernünftig ist, dass die politischen Spitzen, wenn sie miteinander sprechen, darüber sprechen, wie mit der Sache umzugehen ist, wie ernst Vorwürfe zu nehmen sind und wie man damit umgeht, Vorwürfe zu besprechen, zu klären, zu verifizieren oder aus der Welt zu schaffen. (2013 Regierungssprecher Seibert)
Tiefflieger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.06.2014, 14:53   #3   Druckbare Version zeigen
Berit weiblich 
Mitglied
Beiträge: 111
AW: Job finden als CTA

Kopf hoch das geht.
Stell dir vor dem ersten Bewerbungsgespräch die Fragen:
Warum habe ich die Lücke im Lebenslauf?
Wie habe ich meine Probleme überwunden?
Was habe ich aus den kleinen Jobs gelernt?
Welche Erfahrungen kann ich positiv mit in den Beruf nehmen?
Sind die Probleme wirklich überwunden?
Mit stochernden Fragen musst du zwingend rechnen, aber wenn du vorbereitet bist, hast du gute Chancen.
Selbst wenn du keine Wahnsinnsjobs hattest, für die Softskills wird was dabei gewesen sein. Teamfähigkeit, Selbstständigkeit, Planungsvermögen für Arbeitsabläufe, Organisationstalent, Durchhaltevermögen, Arbeiten in Streßsituationen, ....
Da wirst du bestimmt mit ein wenig Nachdenken eine Menge finden.
Berit ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.06.2014, 15:07   #4   Druckbare Version zeigen
Cyrion Männlich
Mitglied
Beiträge: 6.539
AW: Job finden als CTA

Mir als Arbeitgeber wäre ein Mensch, der seinen Platz im Leben gefunden hat - und das sieht nach Deiner Beschreibung so aus - deutlich lieber, als ein "Jugendlicher" mit Anfang 20 ohne Lebenserfahrung, den eine Störung dann eventuell doch aus der Bahn wirft. Immerhin fühle ich mich als Arbeitgeber (oder Kollege) verpflichtet, ihm wieder auf die Beine zu helfen.

Ich habe im Arbeitsleben festgestellt, dass man am effektivsten mit Leuten zusammenarbeitet, die hinter ihrem Job und Leben stehen, die im Job die Möglichkeit sehen, sich (nahzu) täglich zu beweisen.

Es wird nicht jeder Arbeitgeber so sehen. Aber diejenigen, die es so sehen, bei denen wirst Du Dich auch am wohlsten fühlen und die Zusammenarbeit wird wohl eher langfristig funktionieren.

Also: sieh es selbstbewusst und positiv.
__________________
Philippus Theophrastus Aureolus Bombastus von Hohenheim: Allein die Dosis machts, daß ein Ding kein Gift sei.

Erfahrung: Wenn es so einfach wäre, hätte es schon längst jemand gemacht
Cyrion ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.06.2014, 14:56   #5   Druckbare Version zeigen
Patrick_lu Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 5
AW: Job finden als CTA

Danke für die schnellen Antworten, das Forum hier scheint ja recht gut zu funktionieren.

Ja also.... klar, ich denke auch dass es als CTA sehr wichtig ist nicht nur auf große Chemiekonzerne fixiert zu sein. Das hören meine jungen CTA Kollegen auch oft genug von mir

Ich dachte mir auch dass ich so diesen ,,Nachteil" in einen Vorteil umwandeln kann, mehr Reife als jüngere Mitbewerber usw.
Allerdings glaube ist es glaube ich, gerade in der Chemiebranche ein schmaler Grad, Schwächen offen ansprechen und dazu stehen, dafür gibt es oftmals wenig Verständnis, oder etwa doch?
Auf jeden Fall gehe ich die Ausbildung viel ernsthafter an als die Schule früher und das drückt sich in den Noten aus.

Naja bin mal gespannt ob ich den Einstieg schaffen werde.
Eventuell bietet sich ja noch eine duale Ausbildung im Anschluss als Chemielaborant oder Chemikant an. Ja auch Chemikant könnte ich mir trotz sehr guter CTA Noten vorstellen.

Also bis dahin beste Grüße
Patrick

Patrick_lu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.06.2014, 15:09   #6   Druckbare Version zeigen
chemiewolf Männlich
Mitglied
Beiträge: 23.179
AW: Job finden als CTA

Zitat:
Zitat von Patrick_lu Beitrag anzeigen
Chemielaborant oder Chemikant
was soll das bringen? Das ist keine Weiterentwicklung.
Für die grossen der Branche spricht das Einkommen, das meist deutlich über dem liegt, was man in kleinen Firmen bekommt. Ich kenne einen promovierten Laborleiter in einer ca 100-Mann-Firma, der nur ca 60t€ verdient, und das im 11. Berufsjahr.
__________________
The State Senate of Illinois yesterday abandoned its Committee on Efficiency and Economy for reasons of 'efficiency and economy'.
De Moines Tribune, 6 February 1955
chemiewolf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.06.2014, 15:40   #7   Druckbare Version zeigen
Patrick_lu Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 5
AW: Job finden als CTA

Was das bringen soll?

Überhaupt erst mal Arbeitsroutine in einem Industriellen / Forschungs Labor bekommen. Und eben doch um in einen großen Chemiekonzern reinzukommen und dort schrittweise herangeführt zu werden. Wobei, wenn ich jemals 60t im Jahr verdienen würde, na dann hätte ich keine fragen mehr .
Sonst wird man nach einer CTA Ausbildung, die ja nicht im geringsten ein Vergleich zu der tatsächlichen Arbeit ist in ein Labor gestellt und kriegt gesagt so mach mal. Und als fertig ausgebildeter wird ja bestimmt erwartet das man Ahnung hat.
Natürlich wäre eine duale Ausbildung nur optional falls es direkt als CTA nicht klappt mit Arbeit.Und es ist mir eigentlich egal ob 30t 35t oder 40t im Jahr. Hauptsache ich finde einen Platz im geregelten Arbeitsleben.

Gruß
Patrick
Patrick_lu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.06.2014, 07:56   #8   Druckbare Version zeigen
Berit weiblich 
Mitglied
Beiträge: 111
AW: Job finden als CTA

Sei mit der Vorstellung einer Ausbildung nach der CTA-Schule vorsichtig.
In vielen Firmen werden die beiden Qualifikationen CTA und Chemielaborant als nahezu gleichwertig eingestuft. Da wird dich sicher keiner als Azubi einstellen sondern sich der Personalchef fragen, ob du ne Meise hast, daß du nicht richtig Geld verdienen willst.
Berit ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.06.2014, 08:25   #9   Druckbare Version zeigen
chemiewolf Männlich
Mitglied
Beiträge: 23.179
AW: Job finden als CTA

Zitat:
Zitat von Berit Beitrag anzeigen
sondern sich der Personalchef fragen, ob du ne Meise hast, daß du nicht richtig Geld verdienen willst.
genau, aber er wird es etwas anders formulieren.
__________________
The State Senate of Illinois yesterday abandoned its Committee on Efficiency and Economy for reasons of 'efficiency and economy'.
De Moines Tribune, 6 February 1955
chemiewolf ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 18.06.2014, 14:37   #10   Druckbare Version zeigen
Berit weiblich 
Mitglied
Beiträge: 111
AW: Job finden als CTA

Zitat:
Zitat von chemiewolf Beitrag anzeigen
genau, aber er wird es etwas anders formulieren.
Völlig richtig, aber das Ergebnis bleibt das gleiche: Er wird dich nicht einstellen, meistens auch nicht, wenn du dich später noch mal bewirbst.
Berit ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.06.2014, 16:04   #11   Druckbare Version zeigen
Patrick_lu Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 5
AW: Job finden als CTA

Ok gut, seltsam nur, dass der Leiter der HBF ( also des Bereichs der TAs an der Berufsschule Naturwissenschaft hier ) zu mir sagte, dass es schon fast üblich ist (zumindest oft der Fall), dass einige die CTA Ausbildung eher als eine Art Vorbereitungskurs auf eine Ausbildung als Laborant oder Chemikant nehmen. .Und die Lehrer hier haben ja wirklich sehr gute Kontakte zu der Industrie mit der BASF. Da werden Meetings gehalten und ähnliches.

Dass die CTA Ausbildung pro Forma gleichwertig mit der des Laboranten ist, ist mir durchaus klar ja, aber eben nur pro Forma.

Natürlich werde ich in erster Linie versuchen direkt Arbeit nach der Ausbildung zu finden ( bzw. schon einige Monate vor Ende ). Ich betrachte das nur als eine Art Notlösung, falls es doch nicht klappt. Aber mal schauen, vielleicht wirds ja doch was
Patrick_lu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.06.2014, 20:45   #12   Druckbare Version zeigen
kaliumcyanid Männlich
Mitglied
Beiträge: 19.278
AW: Job finden als CTA

Ich bin selbst Chemielaborant, vielleicht von daher etwas voreingenommen, aber ... ich habe einen rein schulisch ausgebildeten TA, der noch nie eine Firma von innen gesehen hat und im Vergleich dazu einen Laboranten mit entsprechender Erfahrung, idealerweise aus der gleichen Branche, vielleicht sogar schon mit Berufserfahrung, weil er nach der Ausbildung kurzzeitig übernommen wurde. Da sind doch schon die Referenzen viel besser. Und man bekommt die Ausbildung zum Laboranten vergütet, ganz im Gegensatz zum TA. Wenn man dann noch die Ausstattung mancher Schulen bedenkt, eine kürzere Ausbildungzeit; und schlussendlich will man ja einen Praktiker fürs Labor, ob die etwas erhöhte Theorielast das wirklich aufwiegt? Ich war als Schülerpraktikant in diversen Laboren und Firmen, später in der Ausbildung sowieso & die ganzen TA-Berufe waren absolute Exoten. Konnte man an zwei Fingern abzählen.

Wenn ich persönlich noch mal eine Entscheidung zur Berufswahl treffen müsste, würde ich mich für den Laborant entscheiden, aus o.g. Gründen. Es sei denn, man weiß schon vorher, dass man ohnehin im Anschluss studieren oder anderweitig weitermachen will. Da ist die kürzere TA-Zeit vielleicht von Vorteil.
kaliumcyanid ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.06.2014, 13:49   #13   Druckbare Version zeigen
Tiefflieger Männlich
Moderator
Beiträge: 5.567
AW: Job finden als CTA

Zitat:
Zitat von Patrick_lu Beitrag anzeigen
Ok gut, seltsam nur, dass der Leiter der HBF ( also des Bereichs der TAs an der Berufsschule Naturwissenschaft hier ) zu mir sagte, dass es schon fast üblich ist (zumindest oft der Fall), dass einige die CTA Ausbildung eher als eine Art Vorbereitungskurs auf eine Ausbildung als Laborant oder Chemikant nehmen.
Ich kann mir nicht vorstellen, dass diese Äußerung so stimmt. Meiner Meinung nach liegt der Leiter der HBF hier völlig daneben.

Zitat:
Zitat von Patrick_lu Beitrag anzeigen
Dass die CTA Ausbildung pro Forma gleichwertig mit der des Laboranten ist, ist mir durchaus klar ja, aber eben nur pro Forma.
Der CTA ist im öffentlichen Dienst sogar gleichgestellt mit dem Techniker, der Laborant allerdings nicht. In der Industrie sieht das anders aus.

Zitat:
Zitat von Patrick_lu Beitrag anzeigen
Natürlich werde ich in erster Linie versuchen direkt Arbeit nach der Ausbildung zu finden ( bzw. schon einige Monate vor Ende ). Ich betrachte das nur als eine Art Notlösung, falls es doch nicht klappt. Aber mal schauen, vielleicht wirds ja doch was
Eine Laboranten oder Chemikanten Ausbildung nach einer CTA Ausbildung ist meiner Meinung nach Zeitverschwendung und Unsinn.
Entweder als CTA/Laborant arbeiten oder Techniker machen (auch wenig sinnvoll), als weitere Alternative wäre dann noch ein entsprechendes Studium.
__________________
Vernünftig ist, dass die politischen Spitzen, wenn sie miteinander sprechen, darüber sprechen, wie mit der Sache umzugehen ist, wie ernst Vorwürfe zu nehmen sind und wie man damit umgeht, Vorwürfe zu besprechen, zu klären, zu verifizieren oder aus der Welt zu schaffen. (2013 Regierungssprecher Seibert)
Tiefflieger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.07.2014, 07:28   #14   Druckbare Version zeigen
alltogo Männlich
Mitglied
Beiträge: 35
AW: Job finden als CTA

Hi,

ohne die vorherigen Beiträge gelesen zu haben....

Ich habe 2013 meinen CTA abgeschlossen.
Habe 1 Bewerbung geschrieben worauf ich eine Zusage bekommen habe, allerdings hab ich 8 Stunden Kartons gepackt, was wohl nicht in den Aufgabenbereich eines CTA´s fällt. Darauf hin habe ich mich bei zwei weiteren Firmen beworben und hatte zum Schluss zwei zusagen

Fazit: 3 Bewerbungen 3 Zusagen, einfach dahinter sein dann klappt das. Habe mir auch Gedanken gemacht aber wie man sieht unbegründet.

beste wünsche und viel Erfolg,
alltogo
alltogo ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Stichworte
arbeit, aussichten, cta, job, jobssuche

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Arbeit als CTA? ehemaliges Mitglied Schule/Ausbildungs- & Studienwahl 48 16.05.2015 14:20
Krankenversicherung als CTA arwen7198 Off-Topic 3 01.02.2013 09:19
Fremdsprachenkenntnisse als CTA mond20 Schule/Ausbildungs- & Studienwahl 1 14.05.2008 11:39
CTA als Zivi QuantenPeter Schule/Ausbildungs- & Studienwahl 6 03.04.2006 22:49
Wo am besten Job für die Ferien finden? KillerGurke Schule/Ausbildungs- & Studienwahl 3 23.02.2003 14:55


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:09 Uhr.



Anzeige