Physikalische Chemie
Buchtipp
Physikalische Chemie
W.J. Moore, D.O. Hummel, G. Trafara, K. Holland-Moritz
57.26 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Physikalische Chemie

Hinweise

Physikalische Chemie Ob Elektrochemie oder Quantenmechanik, das Feld der physikalischen Chemie ist weit! Hier könnt ihr Fragen von A wie Arrhenius-Gleichung bis Z wie Zeta-Potential stellen.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 08.12.2007, 23:11   #1   Druckbare Version zeigen
upsidedown Männlich
Moderator
Themenersteller
Beiträge: 7.640
(Dimer?)-Fluoreszenz?

Da ich selber nicht der grosse Spektroskopiker bin und mir die Frage aus der praktischen Bastelei in den Schoss gefallen ist:

Ich hab hier ein Zeugs, das absorbiert im UV (~360 nm), liefert mir aber ein Fluoreszenzsignal (mit blossem Auge sichtbar, aber ich reg auch nicht gerade subtil an) im rubinroten. Normale Fluoreszenz ist das jedenfalls nicht, das ist sogar mir klar. Ich kenn sowas als Eximersignal bei anderen Stoffen, aber nicht mit dem Faktor in der Wellenlänge.


Meine momentane Arbeitshypothese ist eine Dimerbildung, vielleicht sogar eine Oligomerbildung? Aber kann das nen Befund wirklich erklären?

Ich bin für jede Anmerkung dankbar - ich komm aus ner völlig anderen Richtung und hab jetzt ein spannendes System an der Backe weil ich gesagt hab "klar bau ich euch das Gerät, liegt alles im Schrank" wobei die Fluoreszenzspektrospokie nur ein Nebenprodukt ist worin ich allerdings mittlerweile den Schlüssel für die Lösung anderer Fragen vermute.

PS: für Einstiegspunkte um in der Literatur fündig zu werden bin ich natürlich auch sehr dankbar, ich hab blos bislang selber nichts wirklich was gefunden. Wenn ihr mir sag wos steht bin ich vollkommen happy.
upsidedown ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.12.2007, 02:24   #2   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: (Dimer?)-Fluoreszenz?

Zitat:
Zitat von upsidedown Beitrag anzeigen
Meine momentane Arbeitshypothese ist eine Dimerbildung, vielleicht sogar eine Oligomerbildung? Aber kann das nen Befund wirklich erklären?
Klar kann die Bildung von Aggregaten in Lösung photophysikalische Eigenschaften verändern.

Aber du hast ja nicht erwähnt, um was für eine Verbindung es sich handelt und was du gemessen hast.
  Mit Zitat antworten
Alt 09.12.2007, 11:04   #3   Druckbare Version zeigen
zweiPhotonen  
Mitglied
Beiträge: 7.547
AW: (Dimer?)-Fluoreszenz?

Hallo,

Zitat:
Zitat von upsidedown
Ich hab hier ein Zeugs, ...
Ist das so 'ne Geschichte Ich darf euch zwar nicht sagen was ich gerade mache muss euch aber hinterher deswegen erschiessen?

Zitat:
Zitat von upsidedown
Normale Fluoreszenz ist das jedenfalls nicht,
was bedeutet "normale" Fluoreszenz?

Folgende Angaben halte ich für hilfreich:
-Substanz, oder zumindestens Stoffklasse/Art des Chromophors (UV/Vis-Spektrum)
-Details zur Anregung (Leistung, -sdichte)
-wird nur die rote Fluoreszenz beobachtet?
Ansonsten gibt das m.E. nur ein wildes Spekulieren über viele Möglichkeiten.

Zitat:
Zitat von upsidedown
Meine momentane Arbeitshypothese ist eine Dimerbildung, vielleicht sogar eine Oligomerbildung?
Dieses Signal sollte stark von der Konzentration der fluoreszierende Spezies abhängen.

Grüße
Wolfgang
__________________
Wenn es einfach wäre, hätte es schon jemand gemacht!

I said I never had much use for it. Never said I didn't know how to use it.(M. Quigley)
You can't rush science, Gibbs! You can yell at it and scream at it, but you can't rush it.(A. Sciuto)

Wer durch diese Antwort nicht zufriedengestellt ist, der möge sich bitte den Text "Über mich" in meinem Profil durchlesen und erst dann meckern.
zweiPhotonen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.12.2007, 22:17   #4   Druckbare Version zeigen
upsidedown Männlich
Moderator
Themenersteller
Beiträge: 7.640
AW: (Dimer?)-Fluoreszenz?

Zitat:
Zitat von zweiPhotonen Beitrag anzeigen
Ist das so 'ne Geschichte Ich darf euch zwar nicht sagen was ich gerade mache muss euch aber hinterher deswegen erschiessen?
Nicht ganz, aber es ist halt nicht mein Projekt.

Das Chromophor ist ein Spiropyran (http://en.wikipedia.org/wiki/Photochromic#Spiropyrans_and_Spriooxazines), die Absorptionsmaxima liegen grob bei 360 nm (Spiro) und 540 nm (Meroform). Konzentration ist sone Sache, da wir teilweise Aggregatbildung haben was auch beabsichtigt ist. Lokal ist also alles denkbar, bis zur vollständigen Abwesenheit des Lösungsmittels.

Beim Bestrahlen der Mero-Form mit 532 nm krieg ich eine ganz unverdächtige gelbe Fluoreszenz. Beim Bestrahlen der Spiroform mit der 365 Hg-Linie, ganz grob geschätzte Leistung von 10-20 mW, sieht man dann besagte dunkelrote Fluoreszenz.


Ich bin im Moment vor allem auf der Suche rauszufinden, was überhaupt diesen riesen gap zwischen Extinktion und Emmision erklären könnte. Von daher bin ich für wilde Spekulation durchaus dankbar Oder ein brauchbarer Literatureinstieg, der auch auf solche Themen eingeht und nicht nur das klassische Lehrbuchwissen ala Atkins runterbetet.
upsidedown ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.12.2007, 10:46   #5   Druckbare Version zeigen
zweiPhotonen  
Mitglied
Beiträge: 7.547
Spekulation

Hallo,

ich hab' (noch?) keine Idee, dafür aber Fragen:

da die Spiropyrane photochemisch in die Meroform überführt werden:

kann es sein, dass die rote Fluoreszenz die Restenergie der Photoreaktion darstellt? Ist nach der Bestrahlung mit 360 nm die Meroform nachweisbar?
Fluoresziert diese Form auch bei Bestrahlung mit 360 nm gelb?

Stichworte für SciFinder:
fluorescence of spiropyranes (300 treffer)
& dual fluorescence (kaum ergiebig)
bzw.
& self aggregation (ein treffer: Uznanski, P. From spontaneously formed aggregates to J-aggregates of photochromic spiropyran. Synthetic Metals (2000), 109(1-3), 281-285)


Grüße
Wolfgang
__________________
Wenn es einfach wäre, hätte es schon jemand gemacht!

I said I never had much use for it. Never said I didn't know how to use it.(M. Quigley)
You can't rush science, Gibbs! You can yell at it and scream at it, but you can't rush it.(A. Sciuto)

Wer durch diese Antwort nicht zufriedengestellt ist, der möge sich bitte den Text "Über mich" in meinem Profil durchlesen und erst dann meckern.
zweiPhotonen ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Anzeige


Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Dimer TUM1989 Anorganische Chemie 1 09.07.2011 23:24
Carbonsäuren dimer Bildung Julia27 Organische Chemie 3 30.05.2011 22:23
Quecksilber(I)-Dimer Serotonin Anorganische Chemie 2 29.01.2009 17:25
Tri Peptid Dimer? ehemaliges Mitglied Biologie & Biochemie 10 30.09.2007 12:36
Essigsäure-Dimer Pothead Organische Chemie 6 27.12.2003 15:33


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:47 Uhr.



Anzeige