Verfahrenstechnik und Technische Chemie
Buchtipp
Lehrbuch der Technischen Chemie, Bd.1, Chemische Reaktionstechnik
H. Hofmann, A. Renken, M. Baerns (Hrsg.), Jürgen Falbe (Hrsg.), Fritz Fetting (Hrsg.)
54.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Verfahrenstechnik und Technische Chemie

Hinweise

Verfahrenstechnik und Technische Chemie Das Forum für die Chemie jenseits von Reagenzgläsern und Glaskolben. Hier können Probleme der Reaktionstechnik sowie der thermischen und mechanischen Stoffwandlungs- und Trennprozesse diskutiert werden.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 23.06.2016, 22:07   #1   Druckbare Version zeigen
Rogatum Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 4
Wasserelektrolyse H2 keine Bläschen

Liebe Community,
Ich habe mir einen Amateur-Wasserzersetzungsaperat gebastelt mit einer schwachen Stromquelle gebastelt(ca 12V). In meinem Becken befindet sich zusätzlich Zitronensäure als Elektrolyt und kleine Krokodilklemmen als Elektroden. Zum "Abfangen" der Gase benutze ich zwei kleine Schnapsgläser. Nun habe ich einen ersten Durchlauf gestartet. Sofort ist mir eine heftige Bläschenbildung am technischen Pluspol (also Anode) bemerkt, was wohl Sauerstoff sein muss. An der Kathode tut sich jedoch nichts, nach einigen Stunden sind nur wenige Bläschen zu sehen während das Sauerstoffgefäß fast vollständig mit Gas gefüllt ist. Mit einem Glühstab konnte ich den Sauerstoff nachweisen, jedoch gab es bei dem Wasserstoff keine hörbare Knallgasreaktion.
Warum ist das so? Es müsste ja prinzipiell mehr Wasserstoff als Sauerstoff produziert werden. Die Sauerstoffproduktion funktioniert sehr gut aber beim Wasserstoff tut sich praktisch garnichts.
Ich hoffe jemand kann mir weiterhelfen oder mir das Problem erklären.
Rogatum ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 24.06.2016, 07:25   #2   Druckbare Version zeigen
Tiefflieger Männlich
Moderator
Beiträge: 5.567
AW: Wasserelektrolyse H2 keine Bläschen

Wie sieht denn Deine Stromquelle aus? Akku, Netzteil oder was?
Wie groß ist ungefähr die Oberfläche Deiner Elektroden?
__________________
Vernünftig ist, dass die politischen Spitzen, wenn sie miteinander sprechen, darüber sprechen, wie mit der Sache umzugehen ist, wie ernst Vorwürfe zu nehmen sind und wie man damit umgeht, Vorwürfe zu besprechen, zu klären, zu verifizieren oder aus der Welt zu schaffen. (2013 Regierungssprecher Seibert)
Tiefflieger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.06.2016, 07:26   #3   Druckbare Version zeigen
no_body  
Mitglied
Beiträge: 611
AW: Wasserelektrolyse H2 keine Bläschen

Brannte der Sauerstoff beim Nachweis mit schwach bläulicher Flamme?
no_body ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.06.2016, 11:40   #4   Druckbare Version zeigen
Cyberloki Männlich
Mitglied
Beiträge: 20
AW: Wasserelektrolyse H2 keine Bläschen

Das klingt so als ob dir eine Konkurenzreaktion die Ausbeute kaputt macht...

Nur weil du eine Sauerstoffentwicklung hast heißt das noch lange nicht, dass an deiner Kathode auch Wasserstoff abgeschieden wird. Ich würde also vermuten, dass ein Bestandteil deines Elektrolyten sich an deiner Kathode anstelle des Wasserstoffs abscheidet. Was verwendest du denn als Elektrodenmaterialien? Wird deine Anode verbraucht?
Cyberloki ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Stichworte
elektrolyse, wasser, wasserstoff

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Warum keine S4-Tetraeder und keine P8-Ringe? nickeloxid Allgemeine Chemie 5 01.07.2012 18:59
RRSB Netz keine gerade,daher keine auswertung? tocotronix Verfahrenstechnik und Technische Chemie 0 13.07.2009 18:20
Dosierte Wirkstoffabgabe dank Nano-Bläschen tbeyer Nachrichten aus Wissenschaft und Forschung 0 09.05.2007 21:10
CO2-Bläschen bnsndn Physik 1 02.06.2005 08:10
juckende Bläschen ehemaliges Mitglied Medizin & Pharmazie 5 14.09.2004 18:08


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:19 Uhr.



Anzeige