Physik
Buchtipp
Atomphysik und Quantenmechanik
W. Döring
24.95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Physik

Hinweise

Physik Mechanik, Optik, Teilchenphysik, Kernphysik oder einfach das gesamte Spektrum der Physik in diesem Forum.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 18.12.2000, 23:42   #1   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Frage

Irgendwelche Physiker unter Euch?

Ich hoffe, Ihr könnt mir bei einer Aufgabe helfen!
Wie berechnet man aus wieviel kmol ein Stoff besteht?

Ich brauche die Lösung ziemlich schnell, weil sie Teil eines Übungszettels ist, den wir bis nächste Woche Donnerstag abgeben müssen!

Vielen lieben Dank im Voraus, ich hoffe, ich kann Euch auch mal helfen!

Euer Christian
  Mit Zitat antworten
Alt 19.12.2000, 08:27   #2   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Beitrag


Also kmol erhhälst du höchstens, wenn sich die Aufgabe auf die Fabrikation bezieht und deine Edukte etwa 50-1000kg wiegen...
Nein, üblich sind mol oder mmol.(hat eigentlich nichts mit Physik zu tun, ehre Chemieo der Mathematik)

Zuerst musst du wissen, aus welchen Atomen dein Stoff x besteht. Dazu aus wieviel Prozent oder irgend eine Andere Gehaltsangabe. Nun nimmst du an, als hättest du 100g dieser Substanz. Bei 40%(Masseprozent) Kohlenstoff enthält deine Probe somit 40g C usw.
Da jedes Atom ein anderes gewicht hat, muss dieses miteinbezogen werden:
M(C)=12.011g/mol
g/g/mol=mol:
40/12.011=3.3..mol/100g
Damit also 3mol/100g oder 30mol/kg Kohlenstoff. bei einer Verbindung rechnest du analog:
100g NaOH
M(NaOH)=40g/mol
100/40=2.5mol/100g

------------------
"Forschung ist nur der letzte Stand des Irrtums"
Albert Einstein
  Mit Zitat antworten
Alt 19.12.2000, 17:14   #3   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Beitrag

Stoffmenge in kg dividiert durch Molgewicht in kg ergibt kmol
  Mit Zitat antworten
Alt 19.12.2000, 17:32   #4   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Beitrag

@Nightflyer

Das hat eine ganze Menge mit Physik zu tun...
und in der Physik rechnet man grundsätzlich mit kmol.
  Mit Zitat antworten
Alt 21.12.2000, 08:59   #5   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Beitrag

sorry, es muß Molgewicht in g heißen, nicht kg, dann kommt auch kmol heraus. Mir ist nicht bekannt, daß man irgendwo mit kmol rechnet. Wo kommt das explizit vor?
  Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 21.12.2000, 13:27   #6   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Beitrag

Hallo Merlin,
also das mit den kmol haben wir im Physik-Leistungskurs so gelernt.
Hab jetzt aber extra mal nachgeschaut... und erstaunt festgestellt, dass scheinbar nur Schulbücher kmol statt mol verwenden.
  Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:31 Uhr.



Anzeige